„Hütte Rockt Festival 16“ (10. – 12.08.2023) – Nachlese

„Hütte Rockt Festival 16“ (10. – 12.08.2023) – Nachlese

Vom 10. bis zum 12. August 2023 fand in Georgsmarienhütte zum mittlerweile 16. Male das Hütte Rockt Festival, welches  die Freunde der Alternative Rock-, Indie Pop- und Punkmusik auf dem Harderberg zusammen brachte, statt.

Acts wie die Leoniden, Zebrahead,  Massendefekt, Raum27, Deine Cousine, Team Scheisse, Hi! Spencer, OK Kid, Kapelle Petra, Slime oder The Baboon Show sorgten für Begeisterungsstürme auf dem diesjährigen Festival.

In der jüngsten Auflage zog das genreübergreifende Event insgesamt 8700 Besucher*Innen an drei Tagen auf das Festivalgelände am Harderberg (Bielefelder Str. 11, 49124 Georgsmarienhütte).

Anzeige

Für das leibliche Wohl der zahlreichen Zuschauer war selbstverständlich gesorgt. So gab es auf dem Festivalgelände, das mit einer Hauptbühne, einer Zeltbühne und einer Wohnzimmer-Bühne aufwartete, verschiedene Getränke- und Essensstände, an denen sowohl vegetarische als auch vegane Lebensmittel angeboten wurden.

Donnerstag

Heavysaurus bei Hütte Rockt 16 - Foto Credits (c): Katja Braun aka Photography by Kaethe)
Heavysaurus bei Hütte Rockt 16 – Foto Credits (c): Katja Braun aka Photography by Kaethe)

Eröffnet wurde das Hütte Rockt Festival am Donnerstagnachmittag (14.30 Uhr) offiziell von Georgsmarienhüttes Bürgermeisterin Dagmar Bahlo und der Landrätin Anna Kebschull. Danach gab es für die Jüngsten ein farbenfrohes Kinderprogramm und auf der Mainstage konnte man Jonny Karacho (15.00 Uhr) und Heavysaurus (16.40 Uhr) live erleben.

Nach dem Hütte Rockt Kids-Programm vermochten es die Post-Hardcore-Formation Vergissmeinich (19.35 Uhr), welche aus Toni Trash hervorgegangen ist, die Nu Metal-Band From Fall To Spring (21.05 Uhr) und die Punk Rock-Band Slime (22.40 Uhr) die Erwachsenen mit ihrer Musik zu fesseln.

Freitag

Weiter ging es am Freitag mit einem vielfältigen und bunten Programm. Als Headliner am zweiten Tag des Festivals fungierten die Acts  Kapelle Petra, Massendefekt, The Baboon Show und Zebrahead.

Zebrahead bei Hütte Rockt 16- Pressebild (Foto Credits (c): Marie Hugenroth)
Zebrahead bei Hütte Rockt 16- Pressebild (Foto Credits (c): Marie Hugenroth)

Los ging es am Freitag mit der 2021 gegründeten Hamburger Rockband FRAUPAUL (14.30 Uhr), welche aus der Sängerin und Gitarristin Lisa, der Bassistin Mary und der Schlagzeugerin Linda besteht. Mit ihrer furiosen Melange aus Indie, Rock und Punk konnte sich das Trio in mein Herz und in das von vielen Festivalbesuchern spielen. Unter anderem gab man Tracks wie „Vergiss Mich Nicht“, „Italien“ oder „Es Tut Mir Leid“ live zum Besten.

Die Bühne wurde ab 15.50 Uhr von Kapelle Petra erobert, einer deutschsprachigen Indie-Rock-Band aus Hamm, welche mit Songs wie „Freibad Pommes“, „Ameland“, „Weltkulturerbe“, „An Irgendeinem Tag Wird Die Welt Untergehen“, „Gazelle Trainiert Für Olympia“, „Also Stoßen Wir An“ oder „Bundesjugendspieleteilnahmebescheinigung“ die Menge zu begeistern wusste.

Ab 17:15 Uhr spielten dann Saint City Orchestra auf der Hauptbühne, eine Ostschweizer Band, welche musikalisch für eine hybride Mixtur aus Folk und Punk steht.

Anzeige

Massendefekt enterten gegen 19 Uhr die Bühne und gaben live Stücke wie „Wellenreiter“, „Der Augenblick“, „Freier Fall“, „Wo Ich Dich Finde“ oder „Schwarz Weiß Negativ“ zum Besten.

Den krönenden Abschluss des Freitags lieferten dann zum einen die Schweden The Baboon Show (21.00 Uhr), welche die Zuschauer mit einer energiegeladenen Mischung aus Punk Rock, Garage und Power Pop zu begeistern wussten, zum anderen  die US-amerikanische Punk-Rock-Band Zebrahead (23:20 Uhr), welche ein furioses Live-Set spielte und zurecht von den Festivalbesuchern gefeiert wurde.

Samstag

Trotz matschigen Bodens und einiger Regenschauer herrschte auch am Samstag ausgezeichnete Stimmung bei den Besuchern von Hütte Rockt 16.

Hi! Spencer bei Hütte Rockt 16 - Pressebild (Foto Credits (©): Peggys Moments)
Hi! Spencer bei Hütte Rockt 16 – Pressebild (Foto Credits (©): Peggys Moments)

Den Auftakt auf der Hauptbühne am Samstag machte die Formation Get Jealous (12.30 Uhr), deren Musik sich am besten als Mixtur aus Pop, Punk und Hardcore beschreiben lässt, gefolgt von der  aus Osnabrück stammenden  Band Hi! Spencer (13.55 Uhr), welche am 08. April letzten Jahres ihre aktuelle EP  „Memori“ herausbrachte. Die Formation um den Frontmann Sven Bensmann spielte eine energiegeladene Show, wobei die Songs musikalisch  irgendwo zwischen Indie, Pop, Rock und Punk oszillierten. Neben älteren Songs der Band wie „Trümmer“ (2015), „Tel Aviv“ (2015), „Schalt Mich Ab“ (2016), „Kopf In Den Wolken“ (2016) oder „Richtung Norden“ wurden auch Songs der jüngsten EP  wie z.B. “Fotopapier“, „Dahinten Fängt Die Welt An“, „Club 27“ oder die hymnische Single-Auskopplung „So Schön Allein“ dargeboten, welche in der Original-Fassung mit einem Feature des  Jupiter Jones-Sängers Nicholas Müller aufwartet. Das Stück liegt der Band sehr am Herzen, wird darin doch die Selbstfindung und das Outing des Sängers Sven Bensmann thematisiert, welcher in der Gemeinde Hagen am Teutoburger Wald (bei Osnabrück) aufwuchs. Wie bereits in den letzten Jahren wurden die Lokalmatadoren von den Festivalbesuchern frenetisch gefeiert,  was sicherlich der Spielfreude der Band und der    charismatischen Bühnenpräsenz von Sven Bensmann geschuldet ist.

RAUM27 bei Hütte Rockt 16 - Pressebild (Foto Credits (©): Peggys Moments)
RAUM27 bei Hütte Rockt 16 – Pressebild (Foto Credits (©): Peggys Moments)

Ab 15:45 Uhr spielten dann RAUM27 auf der Hauptbühne. Zu hören gab es Musik, die sich stilistisch zwischen Indie, Pop und Rock bewegte. Unter anderem wurden Tracks wie „Frida“, „Ruf Mich Nicht An“, „0471“, „Vermiss dich“, „Sommerregen“, „Oft Gesagt“, „Traurig Aber Ist So“  oder „Plattenbaum“  von der Band um  Tristan Stadtler und Mathis Schröder live dargeboten. Am 26. Mai 2023 ist übrigens, nachdem man 2019 bereits mit der EP „Traurig Aber Ist So“ erste Ausrufezeichen setzen konnte, das famose Debüt-Album von RAUM27 unter dem Titel „Anfangen Anzufangen“ erschienen , und zwar via  Träumer & Helden (Edel/Kontor New Media).

Deine Cousine bei Hütte Rockt 16 - Pressebild (Foto Credits (©): Peggys Moments)
Deine Cousine bei Hütte Rockt 16 – Pressebild (Foto Credits (©): Peggys Moments)

Um 17:15 folgte dann der in den Gefilden von Deutschrock, Singer/Songwritertum und Punk wandernde Auftritt von  Ina Bredehorn aka Deine Cousine, einer Sängerin, welche mit ihrem zweiten Album  Album „Ich bleib Nicht Hier“ im letzten Jahr in den Top 20 der offiziellen deutschen Longplay-Charts landen konnte.

Um 19:05 Uhr betrat  die deutsche Pop-Band OK KID aus Gießen um Lead-Sänger Jonas Schubert,  welche aus der Formation  Jona:S hervorgegangen ist, die Bühne. Man bot den Festivalbesuchern eine gelungene Mixtur aus Pop und Rap und konnte live durchaus überzeugen.

Leoniden bei Hütte Rockt 16 - Pressebild (Foto Credits): Jan Sebastian Tegelkamp)
Leoniden bei Hütte Rockt 16 – Pressebild (Foto Credits (c): Jan Sebastian Tegelkamp)

Frenetischer Jubel kam dann beim Auftritt der Leoniden (20.55 Uhr)  auf, die einen furiosen Mix aus Indie, Pop und Rock offerierten.  Zur Setlist gehörten Stücke wie „Colorless“, „Dice“, „New 68“, „People“, „Nevermind“, „Kids“ oder „L.O.V.E“.

Abgeschlossen wurde der Samstagabend und damit wieder einmal ein wunderbares Hütte Rockt Festival von der aus Bremen stammenden Band Team Scheisse (23.10 Uhr),  welche in Punkrock-Gefildem wanderte und von den Zuschauern gefeiert wurde.

Schlussendlich sollte noch erwähnt werden, dass die Early Bird-Tickets in Preisstufe 1 für das kommende Hütte Rockt Festival 17 (2023), welches vom 08. bis 10.08.2024  stattfinden wird, bereits ausverkauft sind.

Den Trailer zu „Hütte Rockt 16“ gibt es hier:

Hier für euch noch die Pressemitteilung des Veranstalters „Die Hütte rockt e.V.“ zum diesjährigen Festival:

Georgsmarienhütte, 15. August 2023 – Das Hütte Rockt Festival 2023 ist zu Ende und unsere 16. Auflage vom 10. bis 12.08. war vor allem durch das Wetter eine große Herausforderung und dennoch ein voller Erfolg! Am Ende dürfen wir uns sogar über einen erneuten Besucherrekord freuen. In diesem Jahr waren 8700 Festivalbesuchende an 3 Tagen auf dem Gelände – der Wahnsinn!

Hütte Rockt 16 - Stage Infield beim Auftritt der Leoniden - Pressebild (Foto Credist (c): Photography by Kaethe)
Hütte Rockt 16 – Stage Infield beim Auftritt der Leoniden – Pressebild (Foto Credits (c): Photography by Kaethe)

Dazu zeigte sich erneut wie beliebt unser familienfreundliches Warm-Up „Hütte Rockt Kids in Concert“ am Donnerstag ist, und wie richtig der Schritt war, das Festival hiermit zu eröffnen. Vor allem „Hütte Rockt Kids in Concert“ mit Johnny Karacho und Heavysaurus lockten 2400 große und kleine Gäste an. Auch die Nachfrage bei uns zu campen, ob mit dem Zelt (1000) oder dem Wohnmobil (100), hat weiter stark angezogen.

Ebenfalls gut an kam unsere Wohnzimmerbühne, die im letzten Jahr noch als Kleinkunstbühne ihre Premiere feierte. Hier gab es neben einer bunten Mischung aus Musik auch ein Krakenbingo und Yoga in den Morgenstunden. Wie „Hütte Rockt Kids in Concert“ macht auch die Wohnzimmerbühne das Programm des Hütte Rockt Festivals noch vielfältiger. Denn unser Anspruch ist, ein Festival möglichst für alle zu sein.

Deswegen führten wir auch in diesem Jahr wieder unsere Pro-Bono Aktion durch, wie immer unter dem Motto: „Grenzen überwinden, Inklusion fördern, Zusammenhalt stärken, Verständnis wecken“. Und auch unser Awareness-Team war wieder im Einsatz, personell aufgestockt und noch durch Infoflyer, Visitenkarten und Leuchtarmbinden für die Abendstunden noch sichtbarer.

Gut angenommen wurde auch unser neues Müllsystem. Das bisherige Standart-System „Müllpfand“, bei dem eine Trennung des Mülls nicht möglich ist, haben wir aufgelöst und stattdessen unsere Besuchenden auf dem Infield sowie den Campingflächen zum eigenverantwortlichen Mülltrennen aufgerufen. Hier für wurden extra mehrere Müllinseln mit den entsprechenden Tonnen aufgebaut. Dazu wurden am Eingang Taschenaschenbecher an die Rauchenden verteilt.

Und auch in der bereits 16 Auflage gab es wieder einige besondere Momente. Da waren zum Beispiel Eileen und Bene, die sich auf unserem Camping Ground das Ja-Wort gaben. Das Hütte Rockt Festival wählten sie für diesen besonderen Moment aus, da sie sich vor einigen Jahren genau hier kennenlernten.

Emotional und ganz besonders war auch Christian „Peters“ Ullrich Abschied von seinem Amt als 2. Vorsitzender auf der Festivalbühne. Peters, der künftig nicht mehr als zweiter Vorsitzender agieren wird, bleibt Verein und Festival verbunden und wird auch in der Organisation weiter mitwirken.

Ein großer Dank an dieser Stelle auch noch einmal an unsere fast 300 ehrenamtlichen Helferinnen, die wieder einmal mit ihrem unglaublichen Einsatz das Hütte Rockt als Non-Profit-Festival möglich machten. Auch freuen wir uns, dass wir während des Festivals einige neue Vereinsmitglieder dazu gewinnen konnten.

Unsere über 40 Acts, die in diesem Jahr auftraten, waren in bester Stimmung, lieferten so manchen Abriss im Zelt, intime Momente auf der Wohnzimmerbühne und begeisterten das Publikum vor der Mainstage.

Wir können also festhalten, dass 16. Hütte Rockt Festival war einfach fantastisch! Wir danken den besten Fans, die es gibt, allen Partnern, Sponsoren, Dienstleistern und der weltbesten Crew für den reibungslosen Ablauf. Wir werden zeitnah die Veranstaltung mit den Behörden nachbesprechen und hoffen auch im Jahr 2024 ein ausgefallenes Programm auf die Beine zu stellen.

Das Hütte Rockt Festival 17 wird vom 08. bis 10.08.2024 stattfinden.

Alle im Verein haben schon wieder richtig Bock – und auch viele im Publikum können es scheinbar kaum erwarten, denn noch während des Festivals waren die Early-Bird-Tickets 1 bereits ausverkauft und auch für die Early-Bird-Tickets 2 sollte man sich ranhalten, denn es sind nur noch wenige Tickets für 60 Euro inkl. aller Gebühren erhältlich unter:

https://shop.huette-rockt.de/event/hutte-rockt-festival-2024-ykmc6g

Auch Camping-Tickets (20 Euro) und Wohnmobil-Ticktes (35 Euro) sind bereits im Vorverkauf.

(Presse-Info)

Und hier  für euch noch die Running Order zum diesjährigen Festival:

Running Order 2023
Donnerstag, 10.08.23
Hauptbühne
(Zugang zum HR Kids in Concert hatten  auch Besucher:innen mit Tages- oder Kombiticket):

14:00 Einlass
14:30 Eröffnung
15:00 Jonny Karacho
16:40 Heavysaurus
19:35 Vergissmeinich
21:05 FROM FALL TO SPRING
22:40 Slime

Freitag, 11.08.23
Hauptbühne
14:00 Einlass
14:30 FRAUPAUL
15:50 Kapelle Petra
17:15 Saint City Orchestra
19:00 Massendefekt
21:00 The Baboon Show
23:20 Zebrahead

Zeltbühne
14:00 Einlass
15:10 No Tomorrow
16:35 Kings & Hurricanes
18:20 Beast
20:15 Naked Roommates
22:35 Weckörhead
00:30 Aftershow Party

Wohnzimmer
10:00 Guten Morgen gute Stube
11:00 Yoga
11:45 Bingo
12:55 Saxpack
13:45 Jolle
15:10 Stielow
16:35 Alltag
18:20 Womuka

Samstag, 12.08.23
Hauptbühne
12:00 Einlass
12:30 Get Jealous
13:55 Hi! Spencer
15:45 RAUM27
17:15 Deine Cousine
19:05 OK KID
20:55 Leoniden
23:10 Team Scheisse

Zeltbühne
12:00 Einlass
13:10 Anthemdown
15:00 Jail Job Eve
16:30 Insanity Moments
18:20 Hobo at the Railroad Station
20:10 Bad Bone Beast
22:15 Basement Apes
00:25 Aftershow Party

Wohnzimmer
10:00 Yoga
10:45 Bingo
11:50 acousDick
13:10 Naty and the Angry Acoustic
15:00 Prächtig
16:30 Lynger
18:20 Lisa Strat

Weitere Infos zum vom SLAM, Ultimo & Tough Magazin präsentierten Festival (das Festivalgelände befindet sich übrigens in der Bielefelder Str. 11 (49124 Georgsmarienhütte) und ist erreichbar mit dem Bus aus Osnabrück mit der Buslinie 463/Haltestelle Kiffe) gibt es hier:

Website: https://www.huette-rockt.de/

Facebook: https://www.facebook.com/huetterocktfestival/

Instagram: https://www.instagram.com/huette_rockt_festival_official/

„Hütte Rockt Festival 16“ (10. – 12.08.2023)

Das könnte dich interessieren

Holi Farbrausch Festival Georgsmarienhütte (2024)  – Time Table und PreParty im Alando

Holi Farbrausch Festival Georgsmarienhütte (2024) – Time Table und PreParty im Alando

Curse – „1994“ (Single + Audio Video)

Curse – „1994“ (Single + Audio Video)

Peter Schilling – „Major Tom (Völlig losgelöst)“ (Musik-Video 2024)

Peter Schilling – „Major Tom (Völlig losgelöst)“ (Musik-Video 2024)

Santiano – „Retter In Der Not“ (Single + offizielles Video)

Santiano – „Retter In Der Not“ (Single + offizielles Video)

Schlagwörter