Karin Ann – “side effects of being human“ (EP + Video zu „winter song“)

Karin Ann – “side effects of being human“ (EP + Video zu „winter song“)

Karin Ann ist der Name einer slowakischen Popsängerin und Songwriterin, die nach ihrer letztjährigen Debüt-EP “lonely together“ nun mit “side effects of being human“ ihre zweite EP vorlegt, welche musikalisch zwischen Indie und Pop oszilliert.

Karin Ann hat bereits in ganz Europa Wellen geschlagen und wurde dem britischen Publikum vorgestellt, als Jack Saunders ihre aktuelle Single „looking at porn“ bei Radio 1’s Future Sounds uraufführte. Der Track, der die frauenfeindliche Einstellung einiger Männer mittleren Alters satirisch aufs Korn nimmt, gibt einen ersten Eindruck von Karin Anns ermächtigender, LGBTQ+-befürwortender Haltung gegenüber einer aufblühenden Gen Z-Fangemeinde.

Die 19-jährige slowakische Künstlerin erreicht immer mehr neue Fans und baut einen regelrechten Hype in ihrer Community auf, indem sie Details zu ihrer neuen EP ’side effects of being human‘ bekannt gibt, die am 25. Februar über 3am Records erscheinen wird. Sie enthält die aktuellen Singles ‚looking at porn‘, ‚we’re friends, right?‘, ‚i’m a loser‘ und ‚in company‘ sowie vier brandneue Tracks.

Anzeige

Karin Ann wird nach der Veröffentlichung der EP als Gastsängerin von Alfie Templeman auf Tour gehen. Wenn ‚looking at porn‘ eure Neugierde geweckt hat, gibt es auf der ’side effects…‘ EP noch viel mehr zu entdecken. Während die Single, die zusammen mit dem Produzenten Matt Schwartz (YUNGBLUD, Halsey) geschrieben wurde, eine 2022-Attitüde mit Emo-Energie und einem Hauch von 80er-Jahre-Pop vermischt, dreht der Rest der EP die Genres nach Belieben.

Karin Ann will sich nicht in ein bestimmtes Genre einordnen lassen und präsentiert einen breit gefächerten alternativen Sound, der Alt-Pop, Alt-Rock, Trap, Hyperpop und kühne Balladen beinhaltet.

Thematisch beschäftigt sie sich mit Themen wie Diskriminierung, Sexismus und Rassismus sowie mit Fragen der Identität. Da sie in einem konservativen Land aufgewachsen ist, bietet Karin Anns Musik sowohl einen sicheren Raum, um ihre Ansichten mitzuteilen, als auch ein kreatives Ventil, das Menschen, die ähnliche Erfahrungen machen, Unterstützung bieten kann.

Karin Ann sagt: „Dies ist mein erstes komplettes Projekt und die EP erzählt eine Geschichte. In allen Songs geht es um menschliche Konzepte, einige Songs sind miteinander verbunden und in anderen spreche ich über Dinge, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich darüber sprechen würde. Ich hoffe einfach, dass die Leute, die mich bis jetzt unterstützt haben, dieses Projekt lieben werden und die Geschichte genauso fühlen wie ich.“

Trotz ihres äußeren Selbstbewusstseins gesteht Karin Ann, dass sie eigentlich eine echt introvertierte Pesönlichkeit ist. Inspiriert von eklektischen Künstlern, die sich durch ihre starke Persönlichkeit auszeichnen – von Billie Eilish über girlinred bis hin zu Queen -, veröffentlichte sie zunächst einige slowakischsprachige Tracks völlig unabhängig, nur um sich selbst zu verwirklichen. Sie weckten genug Interesse, um eine Musikkarriere zu starten.

Karin Anns Debüt-EP „lonely together“ wurde letztes Jahr veröffentlicht und fand an den richtigen Stellen Anklang. Sie wurde in die EQUAL-Initiative von Spotify aufgenommen, ein Programm zur Förderung der Gleichberechtigung aufstrebender Künstlerinnen auf der ganzen Welt. Dies führte dazu, dass sie die erste slowakische Künstlerin wurde, die auf den riesigen Plakatwänden am Times Square in New York zu sehen war. 2021 gewann Karin Ann außerdem den Preis für das beste Musikvideo für „babyboy“ bei den Munich Music Video Awards.

(Presse-Info)

Anzeige

Hier das offizielle Video zu “Winter Song“:

Und hier der Videoclip zu “Looking At Porn“:

Hier das Video zu “We’re friends, right?“:

Den Videoclip zu “I`m A Loser“ findet ihr schließlich hier:

Die EP auf Spotify anhören:

“side effects of being human“ (EP) – Tracklisting:
1. ‘almost 20’
2. ‘i’m a loser’
3. ‘in company’
4. ‘we’re friends, right?’
5. ‘!use me!’
6. ‘you should run from me’
7. ‘looking at porn’
8. ‘winter song’

Tourdaten mit Alfie Templemen:
24.03. France, Paris, POPUP!
25.03. Germany, Cologne, Yuca
28.03. Belgium, Brussels, Ancienne Belgique
29.03. Germany, Hamburg, Molotow
30.03. Germany, Berlin, Kantine am Berghain
31.03. Germany, Munich, Kranhalle

Website: https://karin-ann.com/
Instagram: https://www.instagram.com/itskarinann/
Facebook: https://www.facebook.com/karinannmusic/

Karin Ann – “side effects of being human“ (EP – 3am Records)

Das könnte dich interessieren

Emilio – „Blessings“ (Album)

Emilio – „Blessings“ (Album)

Tim Bendzko – „Komm Schon!“ (Single + offizielles Lyric Video)

Tim Bendzko – „Komm Schon!“ (Single + offizielles Lyric Video)

Bernd Begemann & Die Befreiung – „Milieu“ (Album)

Bernd Begemann & Die Befreiung – „Milieu“ (Album)

Various Artists – “Milk & Sugar – Miami Sessions 2024“ (Compilation)

Various Artists – “Milk & Sugar – Miami Sessions 2024“ (Compilation)