Pete Townshend – Konzerte-Edition „Live In Concert 1985-2001“ (14CD-Box – VÖ: 26.07.2024)

Pete Townshend – Konzerte-Edition „Live In Concert 1985-2001“ (14CD-Box – VÖ: 26.07.2024)

Pete Townshend-Fans dürfen sich freuen, denn am 26. Juli 2024 soll eine opulente Konzerte-Edition unter dem Titel „Live In Concert 1985-2001“ als 14CD-Box via Universal Music (UMR) erscheinen.  Darauf versammelt sind sieben Live-Alben, welche lange Zeit vergriffen waren.

PETE TOWNSHEND

LIVE IN CONCERT 1985-2001

Anzeige

14-CD-BOX / DIGITALES SET

MIT SIEBEN LANGE VERGRIFFENEN LIVE-SHOWS UND 26-SEITIGEM GEBUNDENEN BUCH MIT ANMERKUNGEN VON PETE TOWNSHEND UND WHO ARCHIVAR MATT KENT

VÖ.-TERMIN VIA UNIVERSAL MUSIC (UMR) AM 26.07.2024

VORBESTELL-LINK: https://petetownshend.lnk.to/LiveInConcert

“When Pete Townshend plays a solo show it isn’t just a concert, it is an EVENT. These CDs represent just how good these events are.”

Matt Kent

Pete Townshend - "Live In Concert 1985-2001" (14CD-Box - Universal Music (UMR))
Pete Townshend – „Live In Concert 1985-2001“ (14CD-Box – Universal Music (UMR))

Von PETE TOWNSHEND erscheint am 26. Juli „LIVE IN CONCERT 1985-2001“, eine umfangreiche 14-CD Box und ein digitales Set mit sieben lange vergriffenen Live-Alben.

Anzeige

Neu gemastert von Jon Astley, versammelt das Set zum ersten Mal alle Live-Soloaufnahmen, die nur über Pete Townshends Website Eel Pie erhältlich waren. Diese Alben waren seit zwei Jahrzehnten nicht mehr verfügbar.

Das Box-Set enthält eine Deluxe-Verpackung mit neuen Grafiken des langjährigen Townshend-Mitarbeiters Richard Evans, Anmerkungen des Bandarchivars Matt Kent, ein neues exklusives Pete Townshend-Interview sowie seltene Fotos und Erinnerungsstücke in einem gebundenen Buch.

Die Live-Shows, die in der Box enthalten sind, bieten: Pete Townshend’s Deep End, „Live At Brixton Academy“ in London, aufgenommen am 1. und 2. November 1985 mit David Gilmour von Pink Floyd an der Gitarre, eine vollständige Live-Version von Petes Album „Psychoderelict“ und weitere Aufnahmen aus der „Brooklyn Academy of Music“ in New York vom 7. August 1993 während Petes einziger Solotournee. Zusätzlich eine intime Show im „Fillmore“ in San Francisco am 30. April 1996 zur Zeit seines ersten Solo-Kompilationsalbums „CoolWalkingSmoothTalkingStraightSmokingFireStoking“. Eine Rückkehr nach 30 Jahren in sein „altes Revier“ bedeutete das Konzert „Live At The Shepherd’s Bush Empire“ vom 9. November 1998. Außerdem gibt es zwei Abende im Londoner „Sadlers Wells Theatre“, in dem normalerweise Ballett- und Modern-Dance-Shows aufgeführt werden, mit Musik aus „Life House“, die einzige vollständige „Life House“-Show und das einzige Mal, dass einige dieser Songs jemals aufgeführt wurden, und schließlich zwei Shows am 22. und 23. Juni 2001 aus dem „La Jolla Playhouse“ in San Diego, in dem das „Tommy“-Musical zum ersten Mal lief.

Die in diesem Boxset enthaltenen Shows wurden alle zuvor online über Petes Firma Eel Pie veröffentlicht. Von jeder CD gab es nur eine Auflage, und alle wurden schnell zu Sammlerstücken. Während Townshend oftmals nur kurze Solokonzerte für wohltätige Zwecke spielte, unter anderem für Amnesty International, The Prince’s Trust und Petes eigene Wohltätigkeitsorganisation Double O, die Opfern von häuslichem Missbrauch und Suchtkranken hilft, waren komplette Solokonzerte eher selten. Wenn Pete eine komplette Soloshow aufführte, wurden die Setlists aus seinem eigenen Schaffen, bestimmten Who-Songs und Coverversionen von Künstlern, die ihn im Laufe der Jahre beeinflusst haben, zusammengestellt.

Zum Thema Soloauftritte oder Auftritte mit einer Band, die nicht The Who war, sagte Pete Townshend rückblickend: „Ich habe immer zu viel zu tun, zu viel Verantwortung und nicht genügend Zeit. Ich muss intensiv Leben leben, um mich mit Inspiration und Kontext für meine Songs zu versorgen, dann muss ich genug Zeit in meinem Heimstudio verbringen, um die Songs so zu verfeinern, dass sie sich meiner Band (The Who) würdig fühlen, dann muss ich sie mit dieser Band neu aufnehmen, dann muss ich wortgewandt mit den Medien darüber sprechen und meine kreativen Abweichungen rechtfertigen, dann muss ich endlos hinter der neuen Musik her touren und weiterhin auch die alten Sachen feiern, und dann muss ich wieder von vorne anfangen. Die Vorstellung, dass ich all das für The Who tun würde und dann auch noch für mich selbst, ist schlichtweg verrückt. Und doch habe ich es eine Zeit lang versucht. Es ist aber nicht so gut gelaufen. Eine Karriere ist genug.“

Matt Kent, Archivar der Who und Townshend, sagt: „Wenn Pete Townshend eine Soloshow spielt, ist das nicht nur ein Konzert, sondern ein Ereignis. Diese CDs repräsentieren, wie gut diese Events sind.“

PETE TOWNSHEND – „LIVE IN CONCERT 1985-2001“ (TRACKLISTING):

DISC ONE: Brixton Academy 1 & 2 November 1985
Mary Anne With The Shaky Hand
Won’t Get Fooled Again
A Little Is Enough
Secondhand Love
That’s Alright Mama
Behind Blue Eyes
The Shout
Harlem Shuffle
Barefootin‘
After The Fire
Love On The Air
Midnight Lover
Blue Light
I Put A Spell On You
I’m One

DISC TWO: Brixton Academy 1 & 2 November 1985
Driftin‘
Magic Bus
Save It For Later
Eyesight To The Blind
Walkin‘
Stop Hurting People
The Sea Refuses No River
Boogie Stop Shuffle
Face The Face
Pinball Wizard
Give Blood
Night Train

DISC THREE: Brooklyn Academy of Music, Brooklyn, New York 7 August 1993
Intro
English Boy
Meher Baba M3
Let’s Get Pretentious
Meher Baba M4 [Signal Box]
Early Morning Dreams
I Want That Thing
Intro : Outlive The Dinosaur
Outlive The Dinosaur
Gridlife
Flame [Demo]
Now And Then
I Am Afraid
Gridlife 2
Don’t Try To Make Me Real
Intro : Predictable
Predictable
Flame
Meher Baba M5 [Vivaldi]
Fake It
Intro : Now And Then [Reprise]
Now And Then [Reprise]
Baba O’Riley [Demo]
English Boy [Reprise]

DISC FOUR: Brooklyn Academy of Music, Brooklyn, New York 7 August 1993
Pinball Wizard / See Me Feel Me / Listening To You
Let My Love Open The Door
Rough Boys
Behind Blue Eyes
The Kids Are Alright
Keep Me Turning
Eminence Front
A Little Is Enough
You Better You Bet
Face The Face
Won’t Get Fooled Again / Let’s See Action
Magic Bus

DISC FIVE: Fillmore 30 April 1996
Let My Love Open The Door
English Boy
Drowned
The Shout
I Put A Spell On You
Cut My Hair
Sheraton Gibson
I’m One
Heart To Hang Onto
Parvardigar
A Legal Matter

DISC SIX: Fillmore 30 April 1996
A Friend Is A Friend
I Am An Animal
All Shall Be Well
Slit Skirts
Eyesight To The Blind
Driftin‘ Blues
Now And Then
Rough Boys
I’m A Boy
Magic Bus

DISC SEVEN: The Empire 9 November 1998
On The Road Again
A Little Is Enough
Pinball Wizard
Drowned
Anyway, Anyhow, Anywhere
You Better You Bet
Behind Blue Eyes
Baby Don’t You Do It
English Boy
Three Steps To Heaven
Mary Anne With The Shaky Hand
Sheraton Gibson
Substitute
I Am An Animal
North Country Girl

DISC EIGHT: The Empire 9 November 1998
(She’s A) Sensation
A Friend Is A Friend
Now And Then
Let My Love Open The Door
Who Are You
The Kids Are Alright
Acid Queen
Won’t Get Fooled Again
Magic Bus
I’m One

DISC NINE: Live Sadler’s Wells 2000 Recorded live 25 & 26 February 2000
One Note
Purcell (Quick Movement)
Teenage Wasteland
Time Is Passing
Love Ain’t For Keeping
Goin‘ Mobile
Greyhound Girl
Tragedy
Mary
I Don’t Even Know Myself
Bargain
Gettin‘ In Tune
Pure And Easy
Baba O’Riley – Orchestral

DISC TEN: Live Sadler’s Wells 2000 Recorded live 25 & 26 February 2000
Baba O’Riley
Hinterland Rag
Behind Blue Eyes
Let’s See Action
Sister Disco
Relay
Who Are You
Join Together
Won’t Get Fooled Again
Tragedy Explained
The Song Is Over
Can You Help The One You Really Love?

DISC ELEVEN: La Jolla Playhouse 22 June 2001
Pinball Wizard
Let My Love Open The Door
Heart To Hang Onto
Cut My Hair
Slit Skirts
Drowned
Greyhound Girl
Tattoo
The Sea Refuses No River

DISC TWELVE: La Jolla Playhouse 22 June 2001
Saint James Infirmary
Eminence Front
Won’t Get Fooled Again
Behind Blue Eyes
Won’t Get Fooled Again (Electric)

DISC THIRTEEN: La Jolla Playhouse 23 June 2001
Pinball Wizard
Let My Love Open The Door
Heart To Hang Onto
Cut My Hair
Slit Skirts
Drowned
Greyhound Girl
Tattoo
Collings
Eminence Front

DISC FOURTEEN: La Jolla Playhouse 23 June 2001
Sheraton Gibson
Won’t Get Fooled Again
I’m One
Behind Blue Eyes
Driftin‘ Blues
Eyesight To The Blind
Won’t Get Fooled Again (Electric)

(Presse-Info)

Facebook: https://www.facebook.com/OfficialPeteTownshend/?locale=de_DE

Pete Townshend – „Live In Concert 1985-2001“ (14CD-Box – Universal Music (UMR))

Das könnte dich interessieren

SOPHIA – „So Viel Schöner“ (Single + Visualizer Video)

SOPHIA – „So Viel Schöner“ (Single + Visualizer Video)

Anastacia Live – Not That Kind-Tour 2025

Anastacia Live – Not That Kind-Tour 2025

Revolverheld – „Einfach Machen“ (Single) // offizieller ARD-Olympia-Song 2024

Revolverheld – „Einfach Machen“ (Single) // offizieller ARD-Olympia-Song 2024

01099 – „Pistazieneis“ (Single + offizielles Video)

01099 – „Pistazieneis“ (Single + offizielles Video)