Poor Clares Of Arundel – “Light For The World“ (Album Review)

Poor Clares Of Arundel – “Light For The World“ (Album Review)

“Light For The World“ – eine Quelle der Entspannung und Ruhe

Poor Clares Of Arundel - “Light For The World“ (Decca/Universal)
Poor Clares Of Arundel – “Light For The World“ (Decca/Universal)

In der heutigen Zeit, in welcher unser Leben meist von Reizüberflutung, Unruhe und Hektik bestimmt wird, freut sich ein jeder, wenn er mal dem Alltagsstress entfliehen und zur Ruhe kommen kann. Für viele Menschen entpuppt sich da entspannende Musik als ein wohltuender Ruhepunkt.

Vor einigen Wochen entdeckte ich da den Longplayer “Light For The World“ der Poor Clares of Arundel, die zum Frauenorden der Klarissen gehören und auf die heilige Klara von Assisi (gestorben im Jahre 1253) zurückgehen.

Auf ihrem Debütalbum geben sich die 23 Nonnen, welche in aller Abgeschiedenheit auf dem Lande in der Grafschaft Sussex (in der Nähe der Stadt Arundel) leben, den Momenten der kontemplativen Ruhe hin und singen Werke der Heiligen Klara, des Heiligen Franziskus sowie die Psalmen 27 (“Oh Lord Hear My Voice“) und 32 (“May Your Love“), welche von den Komponist*innen James Morgan und Juliette Pochin vertont wurden.

Poor Clares Of Arundel - Pressefoto (Foto Credit: Chris O’Donovan).
Poor Clares Of Arundel – Pressefoto (Foto Credit: Chris O’Donovan).

Unterlegt sind die Chants der Ordensschwestern dabei recht zurückhaltend mit stimmungsvoll-relaxten Keyboardklängen.

Wunderschöne lateinische Hymnen wie “Veni Creator Spiritus“, “Agnus Dei“, “Creator Alme Siderum“ oder “Pange Lingua“ gehen eine Melange mit Liedern ein, die auf Werken vom Heiligen Franziskus (“You Are Love“) oder der Heiligen Klara (“Let the Love That Dwells In Your Hearts“, “Gaze, Consider, Contemplate“, “Love Him“) basieren.

Wer gregorianische Gesänge mag, die mit dezenten Chillout-Klängen gepaart werden, wird das Album der Poor Clares of Arundel, welche gerade übrigens mit “O Come, O Come Emmanuel“ eine Weihnachts-Single veröffentlicht haben, sicherlich lieben.

PS: Sensationell landete das Werk übrigens auf Platz 1 der Klassik-Charts in Großbritannien. In den offiziellen UK-Album-Charts konnte sich der Longplayer in den Top40 platzieren und verweilte bereits vier Wochen in den Top100 der britischen Charts.

Hier der Videoclip zur gerade erschienenen Weihnachts-Single “O Come, O Come Emmanuel“:

Und hier ein Trailer zum Album:

Einen Album Visualiser findet ihr schließlich hier:

“Light For The World“ auf Spotify anhören:

Website: https://www.poorclaresarundel.org/

Facebook: https://www.facebook.com/poorclaresarundel

Poor Clares Of Arundel – “Light For The World“ (Decca/Universal)

Das könnte dich interessieren

Barry Gibb & Friends – “Greenfields – The Gibb Brothers´ Songbook, Vol. 1“ (Album Review)

Barry Gibb & Friends – “Greenfields – The Gibb Brothers´ Songbook, Vol. 1“ (Album Review)

Thomas Anders & Florian Silbereisen – “Das Album (Winter Edition)“ (Album Review)

Thomas Anders & Florian Silbereisen – “Das Album (Winter Edition)“ (Album Review)

“McCartney III“ – ein exquisites Alterswerk der Musiklegende Paul McCartney

“McCartney III“ – ein exquisites Alterswerk der Musiklegende Paul McCartney

LEA – “Treppenhaus (Deluxe Version)” (Album Review) + Weihnachtsvideo

LEA – “Treppenhaus (Deluxe Version)” (Album Review) + Weihnachtsvideo