Roy Black – “Nie vergessen!“ (Album Review)

Roy Black – “Nie vergessen!“ (Album Review)

Roy Black – neue Retrospektive “Nie vergessen!“ (Electrola/Universal) mit remasterten Versionen seiner großen Schlager-Klassiker

Roy Black - “Nie vergessen!“ (Electrola/Universal Music)
Roy Black – “Nie vergessen!“ (Electrola/Universal Music)

Am 09. Oktober 2021 jährt sich der Todestag der Schlager-Ikone Roy Black zum 30. Male. Das nimmt das Label Electrola (Universal) zum Anlass, in Kooperation mit Starwatch Entertainment nun die größten Chart-Erfolge des legendären Sängers, der mit bürgerlichem Namen Gerhard Höllerich hieß, unter dem Titel “Roy Black – Nie vergessen!“ auf den Markt zu bringen.

Für den Release wurden sämtliche Hits – das soll nicht unerwähnt bleiben – in den weltbekannten Abbey Road Studios in London neu remastert.

Anzeige

Vertreten sind auf der Werkschau insgesamt 20 Songs, darunter sein allererster Hit “Du Bist Nicht Allein“ (1965), der hierzulande in den Top5 der Single-Charts landete und bis dato mehr als 800.000 mal über die Ladentische ging, und mit dem Nummer-1-Hit “Ganz In Weiß“ (1966) die Nachfolge-Single, welche in Deutschland Platin-Status erlangte und über 2,5 Millionen Mal verkauft wurde. Das Stück avancierte hierzulande zum erfolgreichsten Track des Jahres 1966.

Geschmückt wird die Retrospektive überdies durch zwei weitere Songs, welche in Deutschland die Pole Position der Single-Charts erreichten: die Titel “Das Mädchen Carina“ (1969) und “Dein Schönstes Geschenk“ (1969), von denen Letzterer mit mehr als 1.000.000 verkauften Einheiten und Gold-Status in Deutschland den größeren Erfolg erzielen konnte.

Daneben finden sich auch solche Schlager-Evergreens wie “Leg Dein Herz In Meine Hände” (1966), “Frag Nur Dein Herz“ (1966), “Bleib Bei Mir“ (1968), “Wenn Du Bei Mir Bist“ (1970), “Sand In Deinen Augen“ (1977), “In Japan Geht Die Sonne Auf “ (1986) oder “Wahnsinn“ (1986) auf der CD,

Nicht fehlen darf da der Top2-Hit “Schön Ist Es Auf Der Welt Zu Sein” (1971), das fröhliche Duett mit der norwegischen Sängerin Anita Hegerland, welches auch Teil des Films “Wenn Mein Schätzchen Auf Die Pauke Haut“ ist. Den Song nahmen die Schlager-Legende und die ehemalige Lebensgefährtin von Mike Oldfield übrigens auch in einer norwegischen Version unter dem Titel “Da Er Det Skjønt Å Være Til“ (NOR #3) auf.

Mit “Wunderbar Ist Die Welt“ ist des Weiteren noch eine Coverversion des Louis Armstrong-Klassikers “What A Wonderful World“(1968) auf dem Silberling vertreten, welche auch in dem Film “Immer Ärger Mit Den Paukern“ zu hören ist.

Meine absoluten Anspieltipps, was die Compilation angeht, sind dabei “Sand In Deinen Augen“, ein eingängiger Pop-Schlager und Trostspender für Menschen, die von ihrer großen Liebe verlassen wurden, der Hochzeits-Klassiker “Ganz In Weiß“, der melodiöse Kult-Schlager “Du Bist Nicht Allein“, das Remake “Wunderbar Ist Die Welt“, “Schön Ist Es Auf Der Welt Zu Sein”, das Feel Good-Vibes verströmende Duett mit Anita Hegerland, sowie “Wahnsinn“ und “In Japan Geht Die Sonne Auf“, zwei wunderbare Stücke vom 1986er-Album “Herzblut“.

In toto ist die Retrospektive “Roy Black – Nie vergessen!“ mit insgesamt 20 Songs, deren Originalfassungen einem Remastering unterzogen wurden, ein äußerst faszinierender Querschnitt durch die Karriere der viel zu früh verstorbenen Schlager-Legende Roy Black geworden, dessen Markenzeichen seine sanfte Schmacht-Stimme war.

PS: In der Woche nach dem Release schaffte die Kollektion es in die Top100 der offiziellen deutschen Longplay-Charts und verfehlte die Top50 nur hauchdünn. Damit gab es für Roy Black die beste posthume Chartplatzierung seit 1992, als eine ihm gewidmete Compilation unter dem Titel “Samtweich“ veröffentlicht wurde.

Das Lyric Video zu “Ganz In Weiß“ gibt es hier:

“Nie vergessen!“ auf Spotify anhören:

Website: https://www.universal-music.de/roy_black

Roy Black – “Nie vergessen!“ (Electrola/Universal Music)

Das könnte dich interessieren

“Kontor Sunset Chill 2021“ (+ offizieller Minimix)

“Kontor Sunset Chill 2021“ (+ offizieller Minimix)

Danny Vera – “The New Now” (Album-Vorstellung)

Danny Vera – “The New Now” (Album-Vorstellung)

Stefanie Heinzmann – “Labyrinth“ (Album Review)

Stefanie Heinzmann – “Labyrinth“ (Album Review)

Wincent Weiss – “Vielleicht Irgendwann“ (Album Review)

Wincent Weiss – “Vielleicht Irgendwann“ (Album Review)