Tom Gregory – “Heaven In A World So Cold“ (+ Tourdaten 2021)

Tom Gregory – “Heaven In A World So Cold“ (+ Tourdaten 2021)

Der britische Singer-Songwriter Tom Gregory zählt sicherlich zu den größten musikalischen Senkrechtstartern der letzten Jahre.

Tom Gregory - “Heaven In A World So Cold“ (Kontor Records/Edel)
Tom Gregory – “Heaven In A World So Cold“ (Kontor Records/Edel)

Mit der Single “Fingertips“ gelang dem Sänger, der in der Vergangenheit bereits den Support für Größen wie Tom Jones, Jessie J oder Will.i.am bestritt, im März 2020 der erste Top40-Erfolg in den offiziellen deutschen Single-Charts.

Tom Gregory – Pressefoto (Foto Credit: Philip Nürnberger)
Tom Gregory – Pressefoto (Foto Credit: Philip Nürnberger)

Am 01. Mai diesen Jahres konnte Tom Gregory seinen Namen dann erstmals in den Top10 der offiziellen deutschen Single-Charts finden, denn “Never Let Me Down“, seine Kollabo mit dem Musikprojekt VIZE, avancierte zu einem absoluten Smash-Hit.

Tom Gregory - “Rather Be You" (Single - Kontor Records)
Tom Gregory – “Rather Be You” (Single – Kontor Records)

Vorgestern erschien nun mit “Heaven In A World So Cold“ sein Debütalbum, das mit 12 Tracks bestückt ist, darunter der Top40-Hit “Fingertips“, der ohrwurmtaugliche Vorbote “Rather Be You“, der soulig gefärbte Song “Small Steps“, welcher in den deutschen Airplaycharts für Furore sorgte, die von Pianoklängen getragene Ballade “Sink Or Swim“ sowie die aktuelle Single-Auskopplung “What Love Is“, welche sich als gefühlvoller Folk Pop-Song präsentiert.

Besonders hingewiesen sei auf das Lied “By Your Side“, welches das Heranwachsen des Briten in Blackpool, einer Küstenstadt an der Irischen See, zum Thema hat.

Als Bonus-Track (Nr.13) findet sich übrigens die zum Hit avancierte Nummer “Never Let Me Down“, die oben bereits erwähnte Zusammenarbeit mit VIZE, auf der Scheibe.

Soundtechnisch in Szene gesetzt wurde der Longplayer übrigens von Leuten wie Matthew Humphrey (Lena, Klingande, Kate Ryan, Kiara Nelson), Andre Nookadu (Klingande, M-22, Gestört Aber GeiL) oder Frank Sanders (Carlprit, Michael Mind Project, M-22, Kiara Nelson, Cascada).

Der Brite, der im Dezember letzten Jahres mit dem Audi Generation Award in der Kategorie „Musik International“ ausgezeichnet wurde, beweist auf “Heaven In A World So Cold“ ein eindrucksvolles Gespür fürs Songwriting und überzeugt darauf mit einem Dutzend an Tracks, die irgendwo zwischen Pop, klassischem Singer/Songwritertum und Folk oszillieren.

Mit seinem Album “Heaven In A World So Cold“ im Gepäck geht der Singer-Songwriter im Frühjahr 2021 unter dem Motto “Small Steps Live 2021“ auf eine ausgedehnte Tour und beehrt am 25. Februar auch den Osnabrücker Rosenhof, um den Longplayer seinen Fans live vorzustellen.

Hier der Videoclip zu “What Love Is“:

Und hier das Video zu “Rather Be You“:

Hier schließlich “Never Let Me Down“, seine Kollabo mit dem Musikprojekt VIZE:

Tom Gregory live 2021:
21.02.2021 Wien – Grelle Forelle
22.02.2021 Dresden – Beatpol
24.02.2021 Hannover – Musikzentrum
25.02.2021 Osnabrück – Rosenhof
26.02.2021 Bremen – Lagerhaus
27.02.2021 Kiel – Orange Club
01.03.2021 Bochum – Rotunde
02.03.2021 Heidelberg – Halle02
04.03.2021 Stuttgart – Im Wizemann (Club)
05.03.2021 Zürich – Papiersaal
06.03.2021 Nürnberg – Korn’s
07.03.2021 München – Strom (Verschoben vom 28.09.2020, folks! Club)
09.03.2021 Frankfurt – Zoom (Verschoben vom 27.09.2020)
10.03.2021 Köln – Kantine (Verschoben vom 01.10.2020, Gebäude 9)
11.03.2021 Berlin – Hole44 (Verschoben vom 29.09.2020, Privatclub)
12.03.2021 Hamburg – mojo club (Verschoben vom 30.09.2020, Gruenspan)

Facebook:https://www.facebook.com/tomgregoryofficial/
Instagram: https://www.instagram.com/tgofficialmusic/?hl=de
Twitter: https://twitter.com/tgofficialmusic?lang=de

Tom Gregory – “Heaven In A World So Cold“ (Kontor Records/Edel)

Das könnte dich interessieren

Jürgen Drews – “Das Ultimative Jubiläums-Best-Of“ (Album Review)

Jürgen Drews – “Das Ultimative Jubiläums-Best-Of“ (Album Review)

Ramon Roselly – “Herzenssache (Platin-Edition)“ (Album Review)

Ramon Roselly – “Herzenssache (Platin-Edition)“ (Album Review)

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – “Symphonie meines Lebens 2“ (Album Review)

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra – “Symphonie meines Lebens 2“ (Album Review)

Bruce Springsteen – “Letter To You“ (Album Review)

Bruce Springsteen – “Letter To You“ (Album Review)