Víkingur Ólafsson – „Bach: Goldberg Variations“ (Album)

Víkingur Ólafsson – „Bach: Goldberg Variations“ (Album)

Seit Freitag (06.10.2023) in den Läden ist das jüngste Víkingur Ólafsson-Album unter dem Ttitel „Bach: Goldberg Variations“.  Der Longplayer des isländischen Pianisten folgt auf das letztjährige Werk „From Afar„. welches ein Tribut an den ungarisch-französischen Komponisten und Pianisten György Kurtág war.

Víkingur Ólafsson - "Bach: Goldberg Variations" (Deutsche Grammophon)
Víkingur Ólafsson – „Bach: Goldberg Variations“ (Deutsche Grammophon)

Auf dem neuen Album interpretiert der Isländer die Goldberg-Variationen (1741) von Johann Sebastian Bach, welche einen Meilenstein barocker Variationskunst darstellen, neu.

Der für seine visionären Bach-Interpretationen gefeierte Pianist Víkingur Ólafsson veröffentlicht heute, am 6. Oktober 2023, die Goldberg-Variationen bei Deutsche Grammophon. Und er geht auf Welttournee. Ólafsson spielt Bachs monumentales Klavierwerk auf sechs Kontinenten – seine nächste Saison ist ganz dieser Musik gewidmet.„Er nimmt den Hörer in seine eigene Welt mit, die ein großes Gemisch ist aus Realitätssinn und musikalischem Traum, der in der nächsten Variation schon zerfließen, sich in rasenden Läufen ins Irdische auflösen kann“ – Süddeutsche Zeitung

Anzeige

„Mit jedem Ton denkt Víkingur Ólafsson die Goldberg-Variationen neu“, sagt Dr. Clemens Trautmann, President Deutsche Grammophon. „Es ist die Sensibilität seines Könnens, die diese komplexe Komposition so leicht erscheinen lässt. So muss Musik klingen, die komponiert wurde, ›um die Geister der Musikliebhaber zu erfrischen‹, eben das hatte Bach im Sinn – und Ólafsson gelingt es. Ein Höhepunkt barocker Variationskunst findet ein singuläres zeitgenössisches Echo.“

Bereits 2018 hatte Ólafsson „Johann Sebastian Bach“ veröffentlicht. Vom BBC Music Magazine wurde es zum „Album des Jahres“ gekürt, und in der Kategorie „Solistische Einspielung“ gewann es einen OPUS KLASSIK. Weitere Auszeichnungen kamen hinzu. Während Gramophone Magazine Ólafsson selbst zum „Künstler des Jahres“ ernannte. Nun bringt Ólafsson seine feine Vorstellungsgabe und sein differenziertes Spiel in die Goldberg-Variationen ein.

„Als ich Víkingur zum ersten Mal begegnete, fragte ich ihn, was er für mich spielen würde, und er sagte die Goldberg-Variationen“, erinnert sich Christian Badzura, Vice President A&R New Repertoire bei Deutsche Grammophon. „Ich war damals sofort begeistert von seiner fantastischen Interpretation und wusste, dass wir zusammenarbeiten mussten. Heute, über acht Jahre später, veröffentlichen wir seine Goldberg-Variationen. Die Gesamtzahl der bisher erzielten Verkäufe und Streams ist außergewöhnlich. Erfolg ist immer Teamarbeit. Viele unsichtbare Talente waren mit Leidenschaft, Kreativität, klarem Kopf und Ausdauer an diesem Prozess beteiligt. Ich möchte allen meinen herzlichen Dank aussprechen.“

„Es macht mich sehr stolz, Teil der beeindruckenden Erfolgsgeschichte von Víkingur Ólafsson zu sein“, ergänzt Marc Fritsch, Senior Marketing Director Special Projects des Labels. „Von Anfang an habe ich mich in mühevoller und minutiöser Kreativarbeit darauf konzentriert, sein Profil so zu schärfen, dass daraus eine starke Brand wächst. Das Konzept ist aufgegangen, wie die beeindruckenden Zahlen zeigen, die man normalerweise nur von Popstars kennt. Mit beinahe 700.000 verkauften Alben und fast einer Milliarde gestreamten Tracks hat er sich zu einem der erfolgreichsten Pianisten unserer Zeit entwickelt – und das Team der Deutschen Grammophon hat hierbei nicht nur in Deutschland, sondern auch auf internationaler Ebene sensationelle Aufbauarbeit geleistet.“

Zu Ólafssons vielen Auszeichnungen gehören unter anderem CoScans „Nordic Person of the Year“ (2023), der Rolf-Schock-Preis (2022), „Künstler des Jahres“ von Gramophone Magazine (2019) und „Album des Jahres“ vom BBC Music Magazine (2019). Am 8. Oktober wird Ólafsson erneut mit einem OPUS KLASSIK als „Instrumentalist des Jahres“ geehrt.

Víkingur Ólafsson - Pressebild (Foto Credits (c): Markus Jans)
Víkingur Ólafsson – Pressebild (Foto Credits (c): Markus Jans)

In der kommenden Spielzeit trägt er die Goldberg-Variationen in die größten Konzertsäle der Welt, etwa nach London ins Southbank Centre, nach New York in die Carnegie Hall, ins Konzerthaus Wien, die Philharmonie de Paris, die Philharmonie Berlin, den Konzertsaal Harpa, die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles, die Sala São Paulo, die Shanghai Symphony Hall, die Tonhalle Zürich, das KKL Luzern, die Alte Oper Frankfurt und das Müpa Budapest.

(Presse-Info)

Anzeige

Jetzt Album (180g / limitierte Auflage / 2LPS) bei jpc bestellen*

Jetzt Album (180g / Crystal Clear Vinyl / limitierte Auflage/2 LPs) bei jpc bestellen*

Jetzt Album (CD) bei jpc bestellen*

 

Hier für euch der Album Trailer:

Live-Daten 2023/24:
9. Okt. 2023 Alte Oper, Frankfurt
10. Okt. 2023 Laeiszhalle, Hamburg
11. Okt. 2023 Kölner Philharmonie
13. Okt. 2023 Großer Sendesaal des NDR, Hannover
14. Okt. 2023 Die Glocke, Bremen
15. Okt, 2023 Tonhalle, Düsseldorf
17. Okt. 2023 Philharmonie Berlin
19. Okt. 2023 Heinrich-Lades-Halle, Erlangen
21. Okt. 2023 Prinzregententheater, München
30. Okt. 2023 Stuttgart
20. Jan. 2024 Philharmonie Essen
26. Mai 2024 Konzerthaus Dortmund
25. Jun. 2024 Elbphilharmonie, Hamburg

Websitehttps://vikingurolafsson.com/ 

Facebookhttps://www.facebook.com/vikingur.olafsson/

Víkingur Ólafsson – „Bach: Goldberg Variations“ (Deutsche Grammophon)

Das könnte dich interessieren

SOPHIA – „So Viel Schöner“ (Single + Visualizer Video)

SOPHIA – „So Viel Schöner“ (Single + Visualizer Video)

Anastacia Live – Not That Kind-Tour 2025

Anastacia Live – Not That Kind-Tour 2025

Revolverheld – „Einfach Machen“ (Single) // offizieller ARD-Olympia-Song 2024

Revolverheld – „Einfach Machen“ (Single) // offizieller ARD-Olympia-Song 2024

01099 – „Pistazieneis“ (Single + offizielles Video)

01099 – „Pistazieneis“ (Single + offizielles Video)