Víkingur Ólafsson – “Reflections“ (Deutsche Grammophon)

Víkingur Ólafsson – “Reflections“ (Deutsche Grammophon)

Bereits vor einer Woche (VÖ: 12.03.2021) ist “Reflections“ (Deutsche Grammophon), das neue Album des isländischen Pianisten Víkingur Ólafsson, erschienen.

Víkingur Ólafsson - “Reflections“ (Deutsche Grammophon)
Víkingur Ólafsson – “Reflections“ (Deutsche Grammophon)

Darauf gibt es Adaptionen und Neuinterpretationen von klassischen Partituren der französischen Komponisten Claude Debussy und Jean-Philippe Rameau zu hören.

Als Gäste auf dem Album sind unter anderem der isländische Multiinstrumentalist und Singer-Songwriter Helgi Jónsson (er ist übrigens mit der Singer/Songwriterin Tina Dico verheiratet), die polnische Pianistin, Komponistin und Sängerin Hania Rani, der in Berlin lebende Pianist, Komponist und Produzent Christian Badzura, das Post-Rock-Duo Hugar sowie das aus Austin (Texas) stammende Duo Balmorhea zu hören.

Anzeige

Alternierend werden interessante Rework-Fassungen sowie fünf taufrische Originalaufnahmen von Solo-Stücken des Komponisten Debussy dargeboten.

Folgendermaßen äußert sich der isländische Pianist Víkingur Ólafsson zum Album, das auf seinen Longplayer “Debussy – Rameau“ folgt, welcher im letzten Jahr die Top10 der offiziellen deutschen Album-Charts nur hauchdünn verfehlte, jedoch in den Klassik-Charts auf Platz 1 landete:

Große Musik ist ein steter Quell der Erneuerung, in fähigen Händen kann sie immer neu klingen, egal ob sie vor 300 Jahren geschrieben wurde oder gestern. Ich wollte bestimmte Werke aus neuen Blickwinkeln betrachten, sie umgestalten und andere Komponisten einladen, Elemente dieser großartigen Stücke zu bearbeiten. Deutsche Grammophon hat mich sofort unterstützt und so können wir ein schöpferisches Gespräch führen mit Debussy, Rameau und einigen der fantasievollsten Musiker unserer Zeit.

Fazit: Einträchtig nebeneinander stehen auf “Reflections“ unveröffentlichte Debussy-Originalkompositionen und Reworks von Debussy- und Rameau-Kompositionen durch Víkingur Ólafsson und seine musikalischen Gäste, wobei die fein arrangierten Stücke stimmungsmäßig zwischen Schwermut und Verträumtheit zu verorten sind.

Víkingur Ólafsson - Pressefoto (Foto Credit: Ari Magg)
Víkingur Ólafsson – Pressefoto (Foto Credit: Ari Magg)

„Reflections“ auf Spotify anhören:

Buy-Link: https://dg.lnk.to/Reflections

Website: https://vikingurolafsson.com/

Anzeige

Instagram: https://www.instagram.com/vikingurolafsson/?hl=de

Facebook: https://www.facebook.com/vikingur.olafsson

Víkingur Ólafsson – “Reflections“ (Deutsche Grammophon)

Das könnte dich interessieren

Nena – „Amour Candide“ (Single)

Nena – „Amour Candide“ (Single)

Iggi Kelly – „Sleep Alone“ (Single – VÖ: 14.06.2024)

Iggi Kelly – „Sleep Alone“ (Single – VÖ: 14.06.2024)

Emma – „Where Dreams Never Die“ (Single + Audio Video)

Emma – „Where Dreams Never Die“ (Single + Audio Video)

Mark Ambors Single „Belong Together“ avanciert zum Top Ten-Hit

Mark Ambors Single „Belong Together“ avanciert zum Top Ten-Hit

Schlagwörter