Bonnie Tyler – „In Berlin“ (Livealbum – Kurz-Review)

Bonnie Tyler – „In Berlin“ (Livealbum – Kurz-Review)

Vorgestern (19.04.2024) hat Musik-Ikone Bonnie Tyler ihr brandneues Livealbum, mit dem sie ihr mittlerweile über fünfzigjähriges Bühnenjubiläum zelebriert,  unter dem Titel „In Berlin“ gedroppt.

Bonnie Tyler - “In Berlin” (Livealbum - earMUSIC/Edel)
Bonnie Tyler – “In Berlin” (Livealbum – earMUSIC/Edel)

Die 17 Livetracks des Doppel-Albums wurden am 8. Mai 2019 während eines Konzertes  im Admiralspalast in Berlin mitgeschnitten. Begleitet wurde Bonnie Tyler damals von exzellenten Musikern wie Matt Prior (Gitarre), Edward Poole (Bass), John Young (Keyboards) und Alexander Toff (Drums). Als Sound Engineers zeichneten  – das soll nicht unerwähnt bleiben – Leute wie Eike Freese, Benjamin Lawrenz, Denny Meissner und Laurin Halberstadt verantwortlich.

Die erste CD startet mit „Flat On The Floor“, einem energiegeladenen Country Rock-Track, der in der Studioversion  auf „Rocks and Honey“ (VÖ: 08.03.2013), dem sechzehnten Studioalbum  der walisischen Sängerin, zu finden ist und von Ashley Monroe und Brett James geschrieben wurde. Bei „Flat On The Floor“ handelt es sich um eine Coverversion des gleichnamigen Songs von Carrie Underwood aus dem Jahre 2007.

Anzeige

Weiter geht es mit der hymnischen PopRock-Nummer „Hold On“,  einem Song ihres 17. Studioalbums „Between The Earth And The Stars“, welches am 15.03.2019 seinen Release feierte, gefolgt von dem  Softrock-Song „It’s A Heartache“, einem der größten Klassiker der Rock-Ikone, der im Original im November des Jahres 1977 veröffentlicht und von  Ronnie Scott und Steve Wolfe geschrieben wurde.

Besondere Klangmomente bietet die erste CD zudem mit der einfühlsamen Ballade  „Seven Waves Away“ (im Original auf dem Album „Between the Earth and the Stars“),  an welcher kein Geringerer als Barry Gibb mitgeschrieben hat, mit „Have You Ever Seen the Rain?“, einem gelungenen Live-Remake des gleichnamigen PopRock-Songs von Creedence Clearwater Revival, welcher von John Fogerty geschrieben  und im Jahre 1971 erstmals als Single veröffentlicht wurde, sowie mit „Let’s Go Crazy Tonight“, einer Rock-Nummer par excellence,  die in der Studioversion auf dem Longplayer „Between the Earth and the Stars“ zu finden ist und als aktuelle Single (VÖ: 12.04.2024)  des Live-Albums fungiert.

Auf der zweiten CD präsentiert Bonnie Tyler, welche seit 2022 Trägerin des britischen Verdienstordens  „Member of the Order of the British Empire“ (MBE) ist, neben bezaubernden Live-Versionen von Klassikern  wie der Pathos-Ballade „Total Eclipse Of The Heart“ (der Song erreichte übrigens am 08. April 2024 Platz 1 der US-amerikanischen iTunes-Single-Charts, was der totalen Sonnenfinsternis an jenem Tag geschuldet ist), „Holding Out For A Hero“, einer in Power Pop-Gefilden wandernden Tim Steinman/Dean Pitchford-Komposition,  oder der Rock-Nummer „Faster Than The Speed Of Night“ auch drei Tracks ihres 17. Studioalbums „Between The Earth And The Stars“ aus dem Jahre 2019, nämlich  „Slow Walk“, „Older“ und den Titeltrack, unter denen das von Amy Wadge geschriebene balladeske Stück „Older“ herauszuragen weiß.

Bonnie Tyler & Band im Admiralspalast, Berlin, 08.05.2019. Foto Credits (c): Alexander Mertsch
Bonnie Tyler & Band im Admiralspalast, Berlin, 08.05.2019. Foto Credits (c): Alexander Mertsch

Des Weiteren beinhaltet die zweite CD des Live-Albums mit der Janis Joplin-Komposition „Turtle Blues“ und dem von Mike Chapman und Holly Knight geschriebenen Titel „The Best“, welcher in Norwegen zu einem Top Ten-Hit avancierte und in der Coverversion der verstorbenen Musik-Legende Tina Turner zu einem Welthit wurde, auch zwei gelungene Interpretationen von Stücken ihres 7. Studioalbums „Hide Your Heart“ aus dem Jahre 1988.

Im Ganzen ist “Live In Berlin“ ein exzellentes Live-Dokument geworden, das eindrucksvoll die Vielseitigkeit der walisischen Sängerin demonstriert, welche auf dem Live-Album gekonnt zwischen Pop, Rock, Blues und Country changiert und dabei Evergreens wie „Holding Out For A Hero“ oder „It`s A Heartache“  mit neueren Werken vermengt. Vorgetragen mit Leidenschaft und Hingabe, werden die Songs stets von der markanten rauen Reibeisenstimme der Musik-Ikone geprägt.

Jetzt das Album (CD) bei jpc bestellen*

Hier das Audio Video zu „Let`s Go Crazy Tonight“:

Tracklisting:
CD 1:
1. Flat On The Floor
2. Hold On
3. It’s A Heartache
4. Seven Waves Away
5. Have You Ever Seen The Rain
6. Move
7. This Is Gonna Hurt
8. Let’s Go Crazy Tonight
9. Bad For Loving You

Anzeige

CD 2:
1. Total Eclipse Of The Heart
2. Between The Earth And The Stars
3. Faster Than The Speed Of Night
4. Turtle Blues
5. Slow Walk
6. The Best
7. Holding Out For A Hero
8. Older

Die Live-Termine von Bonnie Tyler findet man hier: https://bonnietyler.com/tour/

Album Buy Link (Streaming Link): https://bonnietyler.lnk.to/in-berlin

Website: https://bonnietyler.com/
Facebook: https://de-de.facebook.com/BonnieTylerOfficial/
Instagram: https://www.instagram.com/bonnietylerofficial/?hl=de
Twitter: https://twitter.com/BonnieTOfficial

Bonnie Tyler – “In Berlin” (Livealbum – earMUSIC/Edel)

Das könnte dich interessieren

Hoehn – „Mistral“ (Album)

Hoehn – „Mistral“ (Album)

Tonbandgerät – „88 Luftballons“ (Single + offizielles Video)

Tonbandgerät – „88 Luftballons“ (Single + offizielles Video)

JEREMIAS x Herbert Grönemeyer – „Mambo (#40Bochum)“ (Single + offizielles Video)

JEREMIAS x Herbert Grönemeyer – „Mambo (#40Bochum)“ (Single + offizielles Video)

Mark Forster – „Wenn Du Mich Rufst“ (Single + offizielles Video)

Mark Forster – „Wenn Du Mich Rufst“ (Single + offizielles Video)

Schlagwörter