Ina Regen – “Rot“ (Album Review)

Ina Regen – “Rot“ (Album Review)

Knapp 2 ½ Jahre nach ihrem Debütalbum “Klee“, das in ihrer Heimat die Chartspitze eroberte und Gold-Status erlangte, veröffentlicht die österreichische Singer-Songwriterin Regina Mallinger aka Ina Regen nun ihr Zweitwerk unter dem Titel “Rot“.

Ina Regen - “Rot“ (Ariola Local/Sony Music)
Ina Regen – “Rot“ (Ariola Local/Sony Music)

Als Produzent bei den Aufnahmen fungierte Florian Cojocaru, der in der Vergangenheit bereits den Sound von Acts wie VoXXclub, Josh., Conchita Wurst oder Trackshittaz veredelte und auch ihren Erstling produziert hat.

Bei den Songs “Wien Am Meer“, “Eigentlich“ und “Macarena“ wurde dieser hinsichtlich der Produktion noch von Ricardo Bettiol (Josh., Jonas Monar, Alice Merton, Gestört Aber GeiL, Karel Gott) bzw. Jan Löchel (atb, Christina Stürmer, Wingenfelder, Alexander Klaws, Resaid) und Martin Kromar (Josh., Die Draufgänger, VoXXclub, Josh., Trackshittaz) unterstützt.

Anzeige

Offeriert wird auf “Rot“ einfühlsamer Singer-Songwriter/Pop, welcher noch mit elektronischen Ingredienzen verwoben wird und dabei mit tiefgründigen Texten aufwartet.

Eines der absoluten Highlights des Werkes ist meines Erachtens die schwermütige Nummer “Macarena“, in dem sich die Künstlerin mit der Selbsttötung eines guten Freundes in Jugendzeiten auseinandersetzt.

Wunderschön geworden ist auch das unaufgeregte Pop-Kleinod “Fenster“, das verschiedene Lebensgeschichten aus dem Alltag mit verträumten Klängen zu einem Lied verwebt.

Auf den Tanzflur führt einen die “Starmania21“-Jurorin dann mit dem lichterfüllten Track “Wien Am Meer“, während “Was Ma Heut Net Träumen“ ein karg instrumentiertes Schmuckstück voller Ruhe ist.

Ina Regen – Pressefoto (Foto Credit: Gerd Schneider)
Ina Regen – Pressefoto (Foto Credit: Gerd Schneider)

“Ein Elefant Für Dich“ zählt definitiv zu meinen Lieblingstracks von Wir Sind Helden. Die mit einem Amadeus Austrian Music Award (in der Kategorie “Album des Jahres“ für “Klee“) ausgezeichnete Liedermacherin hat auf “Rot“ als Bonustrack nun ein prächtiges akustisches Remake des Songs abgeliefert, welcher im Original auf “Von Hier An Blind“ (2005), dem zweiten Studioalbum von Wir Sind Helden, zu finden ist.

Nicht unerwähnt bleiben sollen “Fahnen“, ein zum Internationalen Frauentag (08.03.) passender Empowerment-Song, das leuchtende Synthie Pop-Stück “Neon“ sowie “Weil I`s Net Woaß“, ein gefühlvolles Balladen-Duett mit Josh.

Fazit: Die 36-jährige Oberösterreicherin hat da mit “Rot“ ein wunderschönes Zweitwerk voller Tiefgang und Poesie abgeliefert, welches viele Musikherzen höher schlagen lassen dürfte.

Ina Regen – Pressefoto (Foto Credit: Gerd Schneider)
Ina Regen – Pressefoto (Foto Credit: Gerd Schneider)

Hier der Videoclip zu “Fenster“:

Und hier das Video zu “Leuchten“:

Hier noch der Videoclip  zur Ballade “Weil Ich’s Nicht Weiß“, einem Duett mit Josh, das auf dem Album nun als Mundart-Version erhältlich ist:

Ina Regen live:
04.09.2021 Radolfzell (am Bodensee), Milchwerk/Musikfestival
06.10.2021 Stuttgart, Im Witzemann
07.10.2021 Hamburg, Stage Club
08.10.2021 Bremen, Kito
09.10.2021 Berlin, Maschinenhaus Kulturbrauerei
10.10.2021 Frankfurt, Brotfabrik
25.10.2021 München, Ampere
26.10.2021 München, Ampere

Website: https://www.inaregen.at/
Instagram: https://www.instagram.com/inaregenmusik/
Facebook: https://www.facebook.com/InaRegenMusik

Ina Regen – “Rot“ (Ariola Local/Sony Music)

Das könnte dich interessieren

Diane Weigmann – “Die Wahrheit Liegt Irgendwo Dazwischen (EP)“ (Review)

Diane Weigmann – “Die Wahrheit Liegt Irgendwo Dazwischen (EP)“ (Review)

Ben Zucker –  “Jetzt Erst Recht!” (Album Review)

Ben Zucker – “Jetzt Erst Recht!” (Album Review)

Ilja Ruf – “Ilja_19″ (gpARTS – Album-Vorstellung) + Video zu “Living My Life”

Ilja Ruf – “Ilja_19″ (gpARTS – Album-Vorstellung) + Video zu “Living My Life”

Ghost City Berlin – “Lockdown Sampler” (Album Review)

Ghost City Berlin – “Lockdown Sampler” (Album Review)