„OS goes CASH“ – eine Hommage an die Musik-Legende Johnny Cash

„OS goes CASH“ – eine Hommage an die Musik-Legende Johnny Cash

“OS goes CASH“ – ein liebevolles Musik-Projekt der Osnabrücker Musik-Szene, welches von Heinz Rebellius und dem Musikbüro Osnabrück e.V. initiiert wurde.

Johnny Cash - Pressefoto (Foto Credits (c): Universal Music)
Johnny Cash – Pressefoto (Foto Credits (c): Universal Music)

Am 26.02.2022 hätte die Musik-Ikone Johnny Cash seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Dies nahmen Musiker*innen aus Osnabrück nach einem Aufruf von Heinz Rebellius (Cliff Barnes and the Fear of Winning) und dem Musikbüro Osnabrück e.V. zum Anlass, jenen mit einem Tribut zu ehren und Neuinterpretationen von einigen Klassikern des “Man In Black“ einzuspielen, welcher während seiner Karriere mehr als 90 Millionen Tonträger verkaufte und mit Songs wie „I Walk The Line“ (1956) oder “Ring Of Fire“ (1963) weltweite Erfolge feierte.

Anzeige
OS goes Cash - Aufruf des Musikbüros Osnabrück (via Facebook und Instagram)
OS goes Cash – Aufruf des Musikbüros Osnabrück (Facebook, Instagram)

Zu finden sind die eingereichten Remakes von Acts wie der Singer/Songwriterin Luca, der Nonsens-Punk/Alternative Rock-Band Frog Bog Dosenband, der Alternative Rock-Formation CharMana, der Rock-Band Von Korf um den Frontmann Holger Schwetter, den  Hardrock ’n‘ Rollern von Xaja, dem Indie Projekt Kicky Ring, der Sängerin Kirsten Schuhmann  (SOAP/Snakeshit on a plane) oder auch Heinz Rebellius selbst sowie die jeweiligen Videoclips auf dem YouTube-Kanal des Musikbüro Osnabrücks.

Nachfolgend die Presse-Info des Musikbüros Osnabrück e.V.:

Osnabrücker Musiker*innen spielen Songs von Johnny Cash

Hätte der himmlische Musikdirektor ihn nicht im Jahr 2003 zu sich befohlen, würde der große Johnny Cash am 26. Februar 2022 mit uns seinen 90. Geburtstag feiern können. Der Mann, der The Man in Black genannt wurde, war eine der schillerndsten Figuren der amerikanischen Musikszene. Mit ihm startete der Rock n´ Roll, er dominierte über Jahrzehnte die Country-Musikszene, er war überaus erfolgreich als Filmschauspieler sowie als Gastgeber der Johnny Cash TV-Show, er verkaufte mehr als 50 Millionen Tonträger und gewann nicht weniger als 13 Grammys.

Seinen vielen Höhenflügen folgten dank Tabletten- und Alkoholabhängigkeiten ständige Bruchlandungen, von denen er sich jeweils mühevoll erholte – und ganz am Ende seiner Karriere gelang ihm durch die überraschende Zusammenarbeit mit dem Produzenten Rick Rubin ein eindrucksvolles musikalisches Spätwerk, das seinem musikalischen Vermächtnis nicht nur die finale Krone aufsetzte, sondern mit dem er sich endgültig unsterblich machte. Johnny Cash war einzigartig, als Musiker wie als Mensch – Grund genug, den Man in Black gebührend zu ehren. Deshalb haben Osnabrücker Musiker*innen folgend auf einen Aufruf von Heinz Rebellius und dem Musikbüro Eigeninterpretationen eingereicht, die nun auf dem YouTube-Kanal des Musikbüro Osnabrück e.V. zu sehen sind!

Musikbüro Osnabrück - Logo (Credits: Musikbüro Osnabrück e.V.)
Musikbüro Osnabrück – Logo (Credits: Musikbüro Osnabrück e.V.)

Hier einige Beiträge von “OS goes CASH“:

Gift + Willi, Fritz und Paula – “San Quentin“ (mit von der Partie ist hier auch die Osnabrücker Musikerin Kirsten Schuhmann, welche einigen von euch als Sängerin  der Rockformation SOAP (Snakeshit on a plane) bekannt sein dürfte):

Anzeige

Kicky Ring feat. Bob Dell & Der kabellose Klaus – „I walk the Line“:

Heinz Rebellius – “Wayfaring Stranger“:

Luca – “Hurt“:

Frog Bog Dosenband – “Schön immer ein Schluck auf mal (One Piece at a Time)“:

Von Korf – “Der Mann in Schwarz“:

Karolin Rüve – „Hurt“:

Xaja – „One““:

CharMana – „So Doggone Lonesome“:

Nach einigen Hommage-Beiträgen der Osnabrücker Musikszene gibt es hier für euch noch die uDiscover Doku “Hurt – Das Leben des Johnny Cash:

Und hier schließlich das Video zu Johnny Cashs 2002er-Coverversion von “Hurt“, des gleichnamigen Nine Inch Nails-Songs aus dem Jahre 1994, welche zu meinem persönlichen Favoriten der Musik-Legende geworden ist und via American Recordings (Universal Music) erschienen ist:

Weitere Infos zum Musikbüro Osnabrück gibt es hier:

Instagram: https://www.instagram.com/musikbuero.osnabrueck/
Facebook: https://www.facebook.com/musikbueroos
YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCMb8iKzsEt4F2LWZ9dpaVBw

Und weitere Infos zu Heinz Rebellius findet man hier:

Website: https://www.heinzrebellius.de
YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Slavuernes

Weitere Infos zu Johnny Cash gibt es schließlich hier:

Website: https://www.johnnycash.com/
Facebook: https://de-de.facebook.com/johnnycash/
Instagram: https://instagram.com/johnnycash/

“OS goes CASH“ (2022)

Das könnte dich interessieren

Emilio – „Blessings“ (Album)

Emilio – „Blessings“ (Album)

Tim Bendzko – „Komm Schon!“ (Single + offizielles Lyric Video)

Tim Bendzko – „Komm Schon!“ (Single + offizielles Lyric Video)

Bernd Begemann & Die Befreiung – „Milieu“ (Album)

Bernd Begemann & Die Befreiung – „Milieu“ (Album)

Various Artists – “Milk & Sugar – Miami Sessions 2024“ (Compilation)

Various Artists – “Milk & Sugar – Miami Sessions 2024“ (Compilation)