The Kooks – „10 Tracks To Echo In The Dark“ (Album-Vorstellung)

The Kooks – „10 Tracks To Echo In The Dark“ (Album-Vorstellung)

Am gestrigen Tage (22.07.2022) via Lonely Cat (AWAL Recordings) erschienen ist  „10 Tracks To Echo In The Dark“, das mittlerweile sechste Studioalbum der britischen Indie Rock-Band The Kooks.

The Kooks - "10 Tracks To Echo In The Dark" (Lonely Cat/AWAL Recordings )
The Kooks – „10 Tracks To Echo In The Dark“ (Lonely Cat/AWAL Recordings )

Bereits am 27. Januar veröffentlichte die Formation, aktuell bestehend aus dem Frontmann Luke Pritchard, Hugh Harris (Leadgitarre, Synthesizer, Bass) und Alexis Nuñez (Schlagzeug), als Vorboten die EP „Connection – Echo in the Dark, Pt. 1“, welche die Lead-Single  „Connection“ und die weiteren Tracks  „Jesse James“ und „Modern Days“. beinhaltet.

Am 21. April brachte die Band  dann noch eine weitere 3-Track-EP unter dem Titel  „Beautiful World – Echo in the Dark, Pt. 2“ heraus, auf der die Tracks „Closer“, „Beautiful World“ (The Kooks & Milky Chance) und „25“ zu finden sind.

Anzeige
The Kooks - Pressefoto (Foto Credits (c): Paul Johnson)
The Kooks – Pressefoto (Foto Credits (c): Paul Johnson)

Neben dem  Folktronica-Duo Milky Chance („Beautiful World“) ist der schwedische EDM-Artist NEIKED („Without A Doubt“) ein weiterer Feature-Gast auf dem Album, das einen optimistischen Grundton hat.

„Cold Heart“, „Sailing On A Dream“ und „Oasis“ sind neben „Without A Doubt“ die weiteren brandneuen Songs, welche nicht schon auf den EP-Appetizern  zu finden waren.

Zu den Höhepunkten des jüngsten Werkes: Ein absoluter Dancefloor-Filler ist die aktuelle Single „Cold Heart“, welche Disco-geschwängert daher kommt  und zum Finale mit einem Chor überrascht. Ein Kleinod des Albums ist für mich auch die spartanisch instrumentierte Ballade „Without A Doubt“, welche zwischen Melancholie und Verträumtheit changiert, Zu gefallen weiß des Weiteren „Connection“, ein energiegeladener Indiepop-Track, dem „Beautiful World“, die Kollabo mit dem  Folktronica-Duo Milky Chance, in nichts nachsteht, welche die Welten von Reggae und Rock gekonnt miteinander zu verbinden weiß.  Hört unbdingt auch mal in solche Song-Pretiosen wie das mit Synthie-Elementen durchsetzte Indie Pop-Stück „Jesse James“ oder den  Funk-infizierten Track „Oasis“ hinein.

Über die Stimmung des brandneuen Longplayers äußert sich der Singer-Songwriter Luke Pritchard übrigens wie folgt:

„Ich hoffe wirklich, dass dieses Gefühl des inneren Friedens rüberkommt. Ich möchte mein Leben gerade wirklich genießen und Spaß haben. Aber es ist auch eine Art Reflexion dessen, was ich in der Zeit vor, während und nach COVID gefühlt habe. Ich habe viel Science-Fiction gelesen – wie Philip K. Dick, Azimov und surreales Zeug wie Boris Vian –, was natürlich sehr von dem ablenkt, was in der Welt passiert, mir aber auch geholfen hat, die Songs fantasievoll zu gestalten.“

Anzeige

Produziert hat die Band aus Brighton das Album gemeinsam mit Tobias Kuhn, der in der Vergangenheit bereits mit Acts wie  Clueso, Sportfreunde Stiller, Udo Lindenberg, Sarah Connor, Tomte oder Miles zusammen gearbeitet hat.

„10 Tracks To Echo In The Dark“, das sechste Album der im Jahre 2004 gegründeten Indie Pop-Band The Kooks, weiß auf ganzer Linie zu überzeugen, wobei auffällt, dass der Longplayer Elektropop-lastiger ausfällt als die Vorgänger.

Das taufrische Video zu „Cold Heart“ gibt es hier:

Den offiziellen Lyric Clip zu „25“ findet man hier:

Hier das offizielle Video zu „Beautiful World“ (The Kooks & Milky Chance):

Und hier das Akustik-Video zu dem Track:

Hier das Video zu „Connection“:

Und hier das Video zu „Jesse James“:

Hier schließlich das Audio Video zu „Modern Days“:

Buy Link Album: https://thekooks.ffm.to/10tracks.oyd

Weitere Infos gibt es hier:

Website: https://thekooks.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/thekooksofficial

Instagramhttps://www.instagram.com/thekooksmusic/?hl=de

The Kooks – „10 Tracks To Echo In The Dark“ (Lonely Cat/AWAL Recordings )

Das könnte dich interessieren

Stereoact – „#Schlager 2“ (Album-Vorstellung)

Stereoact – „#Schlager 2“ (Album-Vorstellung)

Lera Lynn – “Something More Than Love“ (Album-Vorstellung)

Lera Lynn – “Something More Than Love“ (Album-Vorstellung)

Karsten Walter – „Komm Näher“ (Album-Vorstellung)

Karsten Walter – „Komm Näher“ (Album-Vorstellung)

Emilio – „1996“ (Album-Vorstellung)

Emilio – „1996“ (Album-Vorstellung)

Unser Deutschpop-Mix

Entdecke jetzt unsere neue Playlist auf Spotify:

Schlagwörter