Vanessa Mai – „Metamorphose“ (Album-Vorstellung)

Vanessa Mai – „Metamorphose“ (Album-Vorstellung)

Am 12.08.2022  via Ariola Local (Sony Music) erschienen ist „Metamorphose“, das brandneue Studioalbum von Vanessa Mai.

Vanessa Mai – “Metamorphose“ (Ariola Local/Sony Music)
Vanessa Mai – “Metamorphose“ (Ariola Local/Sony Music)

Das Wort Metamorphose (griechisch: μεταμόρφωση) bedeutet so viel wie Umgestaltung, Verwandlung oder Umwandlung, ist zugleich aber auch der Titel des neuen Vanessa Mai-Albums. Zum Album-Titel äußert sich die Musikerin, die ursprünglich in traditionellen Schlager-Gefilden unterwegs war, wie folgt:

Ich habe wahnsinnig lange auf diese Freiheit hingearbeitet. Genau das bedeutet METAMORPHOSE für mich. Gar nicht so sehr der Switch zwischen den Genres, sondern das Sich-frei-Machen von all den Regeln, die mir auferlegt worden sind und die vermeintlich gesetzt waren. Und von all den Leuten, die bestimmen wollten, wo es für mich lang geht und mich zurückgehalten haben.

Anzeige
Vanessa Mai - Pressefoto (Foto Credits (c): Daniel Graf)
Vanessa Mai – Pressefoto (Foto Credits (c): Daniel Graf)

Vorboten wie „Melatonin“ (Vanessa Mai x ART), „Schwarze Herzen“ (Vanessa Mai x CIVO) sowie  „No Hard Feelings“ oder auch die Kollabos mit Sido („Happy End“), Mike Singer („Als Ob Du Mich Liebst„) oder Andrea Berg („Unendlich) waren in den vergangenen Monaten bereits als Appetithäppchen auf den Nachfolger von „Mai Tai“ aus dem letzten Jahr ausgekoppelt werden.

Insgesamt finden sich auf „Metamorphose“ 14 Songs, wobei neben den obenstehenden bekannten  Tracks insbesondere die verträumte Elektropop-Nummer „747“, der sehnsuchtsvolle Pop-Schlager „Süchtig“, die mit Urban-Einflüssen versetzte  Pop-Nummer „VIBE“, das luftig-leichte Elektropop-Stück „Summer Nights“, die einfühlsame Ballade „Bitte Geh Nicht“ sowie das sinnliche Lied „Zehenspitzen“ heraussragen.

Zeitgleich zum Album-Release am 12.08.2022 erschien übrigens der vor Catchyness nur so strotzende Elektropop-Track „Aus & Vorbei“ als Promo-Single.

Meine absoluten Favoriten, was die Vorab-Singles angeht, sind ohne Zweifel „Unendlich“, das hymnische Schlager Pop-Duett mit Andrea Berg, der zwischen Pop und Rap changierende Top20-Erfolg „Happy End“ (Vanessa Mai feat. Sido), der Top40-Hit „Melatonin“ (Vanessa Mai x ART), ein Hybride aus Pop, R&B und Rap, sowie „No Hard Feelings“, eine emotionale Ballade über ein Beziehungsende.

Genreübergreifend werden auf dem 8. Studioalbum der mittlerweile 30-jährigen Künstlerin gekonnt Schlager, Pop und Rap zu einem abwechslungsreichen und  homogenen Ganzen vermengt, wobei die Produktion von Leuten wie Mathias „B-Case“ Zurkler, Jules Kalmbacher oder Jens Schneider stets zeitgemäß klingt.

Anzeige

▶ Jetzt Album bei jpc bestellen*

 

Den Clip zu „Aus & Vorbei“ gibt es hier:

Hier das Video zu „Happy End“:

Den Clip zu „Melatonin“ findet ihr hier:

Hier das Video zu „Schwarze Herzen“:

Und hier schließlich der Clip zu „No Hard Feelings“:

Das Album auf Spotify anhören:

Tracklist
1 747
2 Süchtig
3 Happy End (Vanessa Mai feat. Sido)
4 VIBE
5 Melatonin (Vanessa Mai x ART)
6 Zehenspitzen
7 Summer Nights
8 Schwarze Herzen (Vanessa Mai x CIVO)
9 Stadtbezirk
10 No Hard Feelings
11 Bitte Geh Nicht
12 Als ob du mich liebst (Mike Singer feat. Vanessa Mai)
13 Aus & Vorbei
14 Unendlich – Andrea Berg x Vanessa Mai

Für Immer Tour: 2022
Do 08.09.2022 Frankfurt Jahrhunderthalle
Fr 09.09.2022 Hannover Theater am Aegi
Sa 10.09.2022 Stuttgart Liederhalle
So 11.09.2022 Oberhausen Luise-Albertz-Halle
Mo 12.09.2022 Berlin Tempodrom
Mi 14.09.2022 Bremen Metropol Theater
So 18.09.2022 Bielefeld Stadthalle
Mo 19.09.2022 Leipzig Haus Auensee
Di 20.09.2022 Dresden Kulturpalast

Website: https://www.vanessa-mai.de/

Facebook: https://de-de.facebook.com/vanessa.mai.official/

Instagram: https://www.instagram.com/vanessa.mai/?hl=de

Vanessa Mai – “Metamorphose“ (Ariola Local/Sony Music)

Das könnte dich interessieren

Alphaville – „Eternally Yours“ (Album-Vorstellung)

Alphaville – „Eternally Yours“ (Album-Vorstellung)

Robbie Williams – „XXV“ (Album-Vorstellung)

Robbie Williams – „XXV“ (Album-Vorstellung)

Julia Scheeser  – „Silbertablett“ (Album-Vorstellung)

Julia Scheeser – „Silbertablett“ (Album-Vorstellung)

Christin Stark  – “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Album-Vorstellung)

Christin Stark – “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Album-Vorstellung)

Unser Deutschpop-Mix

Entdecke jetzt unsere neue Playlist auf Spotify:

Schlagwörter