Christin Stark  – “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Best Of-Album)

Christin Stark – “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Best Of-Album)

Am 26. Auguasr 2022 erscheint mit “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ ein Best of-Album von Christin Stark.

Christin Stark - “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Album - Ariola Local/Sony Music)
Christin Stark – “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Album – Ariola Local/Sony Music)

„Verdammt STARK“: Kein Albumtitel könnte das Schaffen der sympathischen Sängerin und Songwriterin wohl treffender beschreiben, mit dem sie für immer neue Impulse im deutschen Popschlager sorgt und regelmäßig ein restlos begeistertes Millionenpublikum von den Sitzen reißt. Auf der Zusammenstellung „Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ blickt Christin Stark nun auf ihre persönlichen Song-Highlights aus den vergangenen sechs Jahren zurück. Abgerundet wird diese ganz besondere Compilation von ihrer brandneuen Single – einer exklusiven Neuaufnahme ihres Ohrwurms „Ich nicht!“, auf der die Ausnahmemusikerin diesmal im Duett mit Matthias Reim zu hören ist. Jung, modern, rockig – einfach STARK!

Ihre größten Stärken: Ehrgeiz, Fleiß und natürlich die unbändige Leidenschaft, mit der sie für den deutschen Schlager brennt. Eigenschaften, mit denen sich Christin Stark in den vergangenen Jahren den Status als eine der außergewöhnlichsten und aufregendsten neuen Sängerinnen des Landes erarbeitet hat. Schon mit Anfang 20 sitzt sie lieber im Studio, um namhaften Produzent*innen und Musiker*innen über die Schulter zu schauen, als mit ihren Freundinnen abends um die Häuser zu ziehen. Eine Prioritätensetzung, die sich rückwirkend gelohnt hat. Bereits für ihr 2013 erschienenes Debütalbum „Unglaublich stark“ wird sie mit dem begehrten Smago!-Award, einem Schlager-Saphir und einem EMMAward ausgezeichnet; ein Einstiegserfolg, den Christin Stark in der Folgezeit noch weiter ausbaut. Mit ihrem facettenreichen Signature-Sound aus modernem Pop, traditionellem Schlager, kraftvollen Rock-Gitarren und elektronisch-tanzbaren Einflüssen sowie ihren ungeschminkt-ehrlichen Texten trifft die 32-Jährige einen Nerv.

Anzeige

Christin Stark nimmt in ihren Lyrics kein Blatt vor den Mund und scheut sich nicht, neben großen Emotionen wie Liebe, Glück, Enttäuschung und Herzschmerz auch über drängende Themen wie Betrug, Mobbing oder sexuellen Missbrauch zu sprechen – Motive, die bis dato innerhalb des deutschsprachigen Schlagers eher selten bis gar nicht zur Sprache kamen und denen sie in ihren Stücken mit jeder Menge weiblichem Empowerment, Selbstbewusstsein und Kampfeswillen begegnet. Auf „Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ vereint die Sängerin nun die besten Augenblicke ihrer letzten drei Studioalben „Hier“ (2016), „Rosenfeuer“ (2018) und „Stark“ (2020) zu einer ultimativen Best Of-Sammlung.

„Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ bedeutet für Christin Stark ebenso den Abschluss eines Schaffenskapitels wie auch den Beginn eines völlig neuen Abschnitts in ihrer Karriere. Stundenlang hat sie sich mit ihrem eingeschworenen Team noch einmal durch sämtliche Songs gehört, in virtuellen Fotokisten und wertvollen Erinnerungen gekramt, um nun ihre 17 stärksten Gänsehautmomente in einer umfassenden Greatest Hits-Kollektion zu vereinen. „Ich habe mich im Vorfeld gefragt: Wer ist Christin Stark eigentlich? Und wofür steht diese Frau? Ich denke, diese Platte gibt nun die Antwort“, erklärt die charismatische Musikerin. „Die einzelnen Songs herauszupicken war eine kleine emotionale Reise, bei der ich mir auch das eine oder andere Tränchen nicht verdrücken konnte. Einerseits finden sich Lieder, die verdammt nah an mir dran sind und die mir unglaublich viel bedeuten. Andere Stücke wurden von unzähligen Treffen mit meinen Fans inspiriert, die mir ihre ganz persönlichen Geschichten zu meinen Songs erzählt haben. Ich bin wahnsinnig stolz auf die vergangenen sechs Jahre und ich denke, dass diese Scheibe zu Recht den Titel `Das Beste` trägt!“

Sechs aufregende Jahre, in denen Christin Stark ein Millionenpublikum mit Hits wie dem kraftvoll-rockigen „Spinnst du“ oder „Keine Panik“, eingängigen Ohrwürmern wie „Ewiger Sommer“ und „7. Himmel“ oder poppig-tanzbaren Tracks wie „Wo ist die Liebe hin“ und „Herz zurück“ begeistert hat. Auf „Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ lässt sie diese Höhepunkte nun noch einmal Revue passieren. „Ich habe in dieser Zeit sehr viel lernen dürfen und Lebenserfahrung gesammelt. Ich weiß heute viel besser, wer ich bin. Was meine Stärken, aber auch was meine Schwächen sind. In meinen Augen ist der Weg das Ziel. Ich probiere mich gern stilistisch aus und schaue, was ein Song braucht. Obwohl mein Herz ganz klar für laute Rock-Gitarren schlägt, ist es mir wichtig, immer neugierig zu bleiben und mich kontinuierlich weiterzuentwickeln“, fasst Christin ihren steilen Aufstieg zu einer der beliebtesten weiblichen Solokünstlerinnen innerhalb des deutschen Schlagers noch einmal zusammen. „Die einzige Konstante in meiner Musik sind meine offenen und ehrlichen Texte, in denen ich völlig frei ausdrücke, was mich bewegt.“

So wie auf ihrer Stadionhymne „Ich nicht!“, die Christin für „Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ noch einmal mit ihrem Ehemann Matthias Reim als Duett veröffentlichen wird, mit dem die frisch gebackene Mutter einer kleinen Tochter seit zwei Jahren verheiratet ist. Für Christin ein Duett mit einer ganz besonderen Botschaft. „Ursprünglich war der Song gar nicht als Single geplant“, fährt die Musikerin fort. „Das Publikum hat es sich so gewünscht! Wobei der Text zu einhundert Prozent unsere Geschichte widerspiegelt. Gerade am Anfang unserer Beziehung haben wir sehr viel Gegenwind bekommen. Als ich in die Matthias-Reim-Band eingestiegen bin, hatten wir dann die Idee zu einem Duett. Die Message ist, dass es keine Regeln für die Liebe gibt. Sie ist da oder eben nicht. Der Liebe sind Altersunterschiede oder Größenunterschiede völlig egal. Wichtig ist nur, dass man sich liebt und vertraut. Und ganz ehrlich: Es gab während unserer gemeinsamen Arbeit noch nie eine Situation, in der wir nicht harmoniert haben! Der Mann ist ein waschechter Profi mit über 30 Jahren Musikerfahrung und einem untrüglichen Gespür für Hits. Er weiß, was er tut und ich kann nur von ihm lernen. Ich denke, dass meine moderne Art, an gewisse Dinge heranzugehen, umgekehrt auch ihn in seiner Musik beflügelt. Kurz gesagt: Wir ergänzen uns sehr gut.“

Christin Stark - Pressefoto (Fotocredit (c): Christin Stark)
Christin Stark – Pressefoto (Fotocredit (c): Christin Stark)

Eine Kämpferinnen-Mentalität, die sich auch durch den Gegenwind-Song „Das kann ich ab“ und das Lied „Willst du darüber reden?“ zieht, in dem Christin Stark sexuellen Missbrauch thematisiert. Für die Musikerin ein Herzensanliegen, gerade ihren weiblichen Fans Mut und Kraft zu spenden. „Mir ist wichtig, die harte Realität abzubilden und auch in solchen Situationen nicht zu schweigen! Mit der Musik verwandle ich etwas Negatives in positive Energie. Ich möchte meinen Hörer*innen Selbstbewusstsein geben, ihren Weg zu gehen und sich durch nichts und niemanden davon abbringen zu lassen. Es kann sehr tröstend sein, diese Dinge anzusprechen und zu zeigen, dass man nicht alleine mit seinen Ängsten und Sorgen auf der Welt ist. Die schönsten Momente sind die, in denen ich merke, wie sehr meine Musik die Menschen abholt. Die Guten wie auch die schlechten Zeiten mit meinem Publikum teilen zu können, gibt mir unfassbar viel Kraft. Zu merken, dass es die gleichen Dinge fühlt wie ich. Das ist der Grund, weshalb ich so liebe, was ich tue. Ein geiles Gefühl!“

Abgerundet wird „Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ von den berührenden Balladen „Sich verlieben (feat. Matthias Reim)“, „Roter Regen“ und dem bittersüßen „Hier“, „einem der schmerzhaftesten Trennungssongs, die ich je gesungen habe“, so Christin abschließend. „Ich liebe ihn wegen seiner Zerbrechlichkeit. Wir kennen alle das Gefühl, jemanden gehen zu lassen. Die hellen Flecken an der Wand, wenn man die gemeinsamen Fotos abnimmt und diese äußerliche und innere Leere spürt. Ein weiteres Beispiel, dass das Leben immer wieder die besten Songs schreibt“, wie Christin Stark mit ihrer brandneuen Songsammlung beweist. „Das Album ist meine Art, Bilanz zu ziehen und meine Selbstfindungsphase als Musikerin aufzuzeigen. Und ich würde alles wieder genauso machen, wie ich es gemacht habe. Ich dachte immer, ich wüsste, was auf mich zukommt. Doch das Leben hält immer wieder Überraschungen für einen bereit und entwickelt sich völlig anders als eigentlich geplant. Genau davon erzählen diese Lieder. Von Höhen, von Tiefen – und davon, immer offen zu bleiben für Neues.“

(Presse-Info)

Preorder Link Album: https://christinstark.lnk.to/VerdammtStark_DasBestevonCHRISTIN

Website: https://www.christin-stark.com/

Facebook: https://www.facebook.com/christinstark

Instagram: https://www.instagram.com/christin_stark

Tik Tok: https://www.tiktok.com/@christinstark

Christin Stark – “Verdammt STARK! Das Beste von CHRISTIN“ (Album – Ariola Local/Sony Music)

Das könnte dich interessieren

Antonia Kubas – „Jung Für Immer“ (Single – VÖ: 01.07.2022)

Antonia Kubas – „Jung Für Immer“ (Single – VÖ: 01.07.2022)

Joonas – “Hazel Eyes“ (Single + Audio Video)

Joonas – “Hazel Eyes“ (Single + Audio Video)

„Das große Schlagercomeback.2022“ (Das Erste, 23.07.22, 20.15 Uhr)

„Das große Schlagercomeback.2022“ (Das Erste, 23.07.22, 20.15 Uhr)

Sophia – Schmetterling (Single + offizielles Video)

Sophia – Schmetterling (Single + offizielles Video)