Wincent Weiss – “Vielleicht Irgendwann“ (Album Review)

Wincent Weiss – “Vielleicht Irgendwann“ (Album Review)

Am 07. Mai 2021 ist “Vielleicht Irgendwann“, das brandneue Wincent Weiss-Studioalbum erschienen, welches auf den mit Gold ausgezeichneten Top2-Longplayer “Irgendwie Anders” (VÖ: 28.03.2019) folgt.

Wincent Weiss – Pressefoto (Foto Credit: Marvin Ströter)
Wincent Weiss – Pressefoto (Foto Credit: Marvin Ströter)

Auf dem taufrischen Werk, das am Release-Tag direkt auf die Pole Position der iTunes-Longplay-Charts stürmte, finden sich insgesamt 15 Tracks, darunter die melancholische Ballade “Was Habt Ihr Gedacht“ (03.01.2021), in welcher es um die Schattenseiten geht, die das Leben eines Stars mit sich bringt, sowie die wiederum sehr introspektive und persönliche Popnummer “Wie Es Mal War“ (VÖ: 08.01.2021), welche mit Zeilen wie “Der Typ von damals, der so lustig und heroisch ist, hat sich irgendwo versteckt im großen Nichts“ ebenso wie das gerade bereits erwähnte Lied Bezug auf die Depressionen nimmt, welche Wincent Weiss in den letzten Jahren durchlebt hat,

Wincent Weiss - “Vielleicht Irgendwann“ (Vertigo Berlin/Universal)
Wincent Weiss – “Vielleicht Irgendwann“ (Vertigo Berlin/Universal)

Ein absolutes Glanzlicht weiß der aus Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) stammende Popstar auf “Vielleicht Irgendwann“ auch mit der Ohrwurm-lastigen Freundschafts-Ode “Wer Wenn Nicht Wir“ zu setzen, welche am 22.01.2021 als Lead-Single des Albums ausgekoppelt wurde und nicht nur die Top20 der offiziellen deutschen Single-Charts enterte, sondern auch zum Airplay-Hit avancierte.

Anzeige

Definitiv Highlight-Charakter hat des Weiteren der dunkel gefärbte Rock-Song “Wo Die Liebe Hinfällt“ (VÖ: 16.04.2021), welcher davon handelt, sich unsicher zu sein, ob einem die enge Liebesbeziehung zu einem Menschen die Erfüllung bringt oder ob man sich aufgrund von Bindungsängsten besser von dem Partner trennen sollte.

Wincent Weiss – Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)
Wincent Weiss – Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)

Als Promo-Single ist am 30. April der recht ruhige Elektropop-Track “Winter“ erschienen, welcher mit Lyrics wie “Warum ist schon wieder Winter in mir? Wie kann es sein, dass ich hier immer noch frier’? Die Sonne, sie scheint nur nicht in mich rein“ wiederum die Depressionen des Sängers thematisiert.

Einfühlsam-fragil zeigt sich Wincent Weiss auch auf der herzzerreißenden Piano-Ballade “Nur Wegen Dir“, mit der er den Liebeskummer nach einer Trennung verarbeitet.

Auf “Wann“, einem Hybriden aus Pop, Alternative Rock und Rap, präsentiert sich der Singer-Songwriter, der jüngst als Coach in der Show “The Voice Kids“ zu sehen war, dann ungemein wandlungsfähig.

Wincent Weiss – Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)
Wincent Weiss – Pressefoto (Foto Credit: Christoph Köstlin)

Ein Schmuckstück des Albums ist auch der wehmütige Titel “Vergiss Mich“, ein introspektiv gefärbtes Lied, in dem es darum geht, dass eine Beziehung der Liebe des Protagonisten zum Opfer fiel.

Nicht unerwähnt bleiben darf, dass der nuancenreiche Longplayer soundtechnisch von Kevin Zaremba (Gestört aber GeiL, Groove Coverage, Fabian Wegerer, Julia Kautz, About Barbara, Leolixl, KATI K), der einen Hälfte des Produzententeams Achtabahn, in Szene gesetzt wurde.

Fazit: “Vielleicht Irgendwann“ ist in toto ein ungemein ansprechendes Popalbum mit Elektro- und Rock-Einflüssen geworden, dem die künstlerische Weiterentwicklung von Wincent Weiss jederzeit anzumerken ist.

Da muss man wirklich kein Hellseher sein um zu prophezeien, dass der 28-Jährige mit “Vielleicht Irgendwann“ bestimmt an den Erfolg des längst vergoldeten Longplayers “Irgendwie Anders” aus dem Jahre 2019 anzuknüpfen vermag und diesen wahrscheinlich sogar noch übertreffen kann.

Das Video zur Promo-Single “Winter“ gibt es hier:

Hier der Videoclip zu “Wo Die Liebe Hinfällt“:

Das Video zu “Wer Wenn Nicht Wir“ gibt es hier:

Und hier der Videoclip zu “Wie Es Mal War”:

Hier schließlich das Video zu “Was Habt Ihr Gedacht“ (Piano Version):

Weitere Infos gibt es hier:

Website: https://www.wincentweiss.de/

Facebook: https://www.facebook.com/WincentWeissOfficial/

Instagram: https://www.instagram.com/wincentweiss/?hl=de

Twitter: https://twitter.com/wincent_weiss?lang=de

Wincent Weiss – “Vielleicht Irgendwann“ (Vertigo Berlin/Universal)

Das könnte dich interessieren

“Kontor Sunset Chill 2021“ (+ offizieller Minimix)

“Kontor Sunset Chill 2021“ (+ offizieller Minimix)

Danny Vera – “The New Now” (Album-Vorstellung)

Danny Vera – “The New Now” (Album-Vorstellung)

Stefanie Heinzmann – “Labyrinth“ (Album Review)

Stefanie Heinzmann – “Labyrinth“ (Album Review)

“Kontor Festival Sounds 2021 – The Awakening” (Sampler-Vorstellung)

“Kontor Festival Sounds 2021 – The Awakening” (Sampler-Vorstellung)