Nena – “Licht” (Album-Review)

Nena – “Licht” (Album-Review)

“Licht“ – mit dem mittlerweile 19. Studioalbum (VÖ: 16.10.2020) schenkt Nena ihren Fans ein Werk voller Hoffnung und Lebensmut

Nena Pressefoto 2020 (Foto Credit: Harald Hoffmann Photography)
Nena Pressefoto 2020 (Foto Credit: Harald Hoffmann Photography)

Fünf lange Jahre mussten Fans der deutschen Pop-Ikone Nena sich gedulden, doch nun ist es endlich soweit: Übermorgen erscheint via Laugh And Peas das 19. Studioalbum der mittlerweile 60-jährigen Sängerin unter dem Titel “Licht“.

Entstanden ist das jüngste Werk, das mir netterweise vorab als Stream zur Verfügung gestellt wurde, unter der Ägide von Leuten wie Marcel Heym (LEA, Julia Engelmann, Mike Singer, Prinz Pi, MoTrip) oder Nenas langjährigem Produzenten und Keyboarder Derek von Krogh (Silbermond, Kim Wilde, Eisblume, Cinema Bizarre). Auch zwei Söhne der Wahl-Hamburgerin, Simeon aka Zinoe und Samuel aka MADUH, wirkten an der soundtechnischen Inszenierung von Tracks des Albums mit.

Nena Pressefoto 2020 (Foto Credit: Harald Hoffmann Photography)
Nena Pressefoto 2020 (Foto Credit: Harald Hoffmann Photography)

An den Kompositionen bzw. an den Lyrics waren neben dem Fräuleinwunder der Neuen Deutschen Welle übrigens Leute wie Mirko Schaffer (Farin Urlaub Racing Team, Die Ärzte, Michael Patrick Kelly), Robin Grubert (Keri Hilson, Mads Langer, Frida Gold, Sasha), der oben bereits erwähnte Sohn Samuel sowie ihr Lebensgefährte Philipp Palm beteiligt.

“Licht“ (VÖ: 24.03.2020) war der erste Vorbote des Follow-Ups zum 2015er-Album “Oldschool“ (VÖ: 27.02.2015), das die Top5 der offiziellen deutschen Longplay-Charts enterte. Der eingängige Elektropop-Song, der hierzulande übrigens bereits am Tag der Veröffentlichung eine Notierung auf Platz 8 der iTunes-Single-Charts schaffte, wirkt wie ein Trostspender in der aktuellen Zeit, die stark von der Corona-Pandemie geprägt ist, und lässt die Sorgen der Menschen mit seinen sphärischen Synthiepop-Klängen und einem optimistischen Grundtenor ein wenig vergessen.

Am 14. August erschien dann die zweite Single-Auskopplung aus dem brandneuen Album unter dem Titel “Wandern“. Der spartanisch instrumentierte Track wird von zarten Akustikgitarrenklängen dominiert. Das wunderbare Lied, welches stilistisch irgendwo zwischen Folk und Singer-Songwritertum zu verorten ist, kann man sich sehr gut am Lagerfeuer vorstellen. Geschrieben und komponiert wurde die Nummer übrigens von Gabriele Susanne Kerner, wie Nena mit bürgerlichem Namen heißt, selbst.

Seit dem 25. September ist der dritte Vorbote, der Track “Forelle“, als digitale Single verfügbar. Das verträumt-chillige Stück ist eine von Marcel Heym produzierte Zusammenarbeit der deutschen Pop-Ikone mit ihrem Sohn Samuel aka MADUH.

Nena - Pressefoto 2020 (Foto Credit: Sarah Rechbauer)
Nena – Pressefoto 2020 (Foto Credit: Sarah Rechbauer)

Ein Werk voller Hoffnung und Lebensmut

Wer glaubt, dass Nena mit den ersten drei Single-Auskopplungen bereits ihr Pulver verschossen hat, was das neue Album angeht, sieht sich getäuscht, denn “Licht“ wartet mit acht weiteren Songs auf, die den Vorboten an Klasse und Catchyness in nichts nachstehen.

Exemplarisch seien hier mal “Galaxien“, das wunderschöne Pop-Duett mit ihrer Tochter Larissa, das einen mit Zeilen wie “Für jeden Sturm schenkst du mir einen Regenbogen“ zärtlich umarmt und tröstet, dann das schwermütig-melancholische Lied “Zimmer“, welches eine gedrückte Gemütsstimmung verströmt, “Shine On“, das rockigste Stück des Albums, die in Nostalgie schwelgende Synthie Pop-Hymne “Zurück In Die Zukunft“ sowie die verträumte Indie Pop-Nummer “Karawane“, welche ein wenig an New Wave-Bands wie The Cure erinnert, genannt.

Nena – “Licht“ (Laugh And Peas/Sony Music/BMG Rights Management)
Nena – “Licht“ (Laugh And Peas/Sony Music/BMG Rights Management)

Fazit

Ungemein intensiv und vielschichtig präsentiert sich das brandneue Nena-Werk “Licht“, das mit Ingredienzen aus Pop, New Wave, Elektro, Folk und klassischem Singer/Songwritertum gewiss eines der herausragendsten Alben im langjährigen Schaffen der Pop-Ikone geworden ist. Auch die gehaltvollen Lyrics, die zeitgemäße und durchsichtige Produktion und natürlich Nenas unverwechselbare Stimme machen ihr 19. Studioalbum zu einem auditiven Erlebnis, dessen Leitmotive Hoffnung, Neuanfang und Herzenstrost sind.

 

Das Werk erscheint in diversen Formaten, unter anderem als reguläre CD-Ausgabe und Vinyl Edition. Wer sich für eine Langrille entscheidet, hat dabei die Auswahl zwischen einer schwarzen Vinyl (180g) und einer limitierten transparenten Vinyl.

PS: Live kann man den neuen Nena-Longplayer zum ersten Mal am 27.02.2021 unter dem Titel “Nena – Licht & Liebe & Live” in Berlin erleben. Für den Eintritt benötigt man dann einen exklusiven Event-Pass, der in der auf 1500 Stück limitierten Special Box-Edition des Longplayers “Licht” enthalten sein wird.

Mit dem famosen Opus im Gepäck geht Nena im Frühjahr nächsten Jahres auch auf eine ausgedehnte Tour. Unter anderem beehrt die Wahl-Hamburgerin dann Städte wie Zürich (CH), München, Dortmund, Hamburg, Bremen, Hannover, Berlin, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Dresden, Rostock, Schwerin, Erfurt, Leipzig oder Münster.

Hier der Videoclip zu “Licht“:

Und hier das Video zu “Wandern“:

POP-HIMMEL.de unterstützen und “Licht” kaufen:
MP3-Download: https://amzn.to/3kEcv2m*
Audio-CD: https://amzn.to/2HQe2DS*
Vinyl: https://amzn.to/35MHZND*

Tracklist des Albums Licht (VÖ: 16.10.2020):
01 Licht
02 Da Da Dam
03 Zurück In Die Zukunft
04 Forelle (Nena & Maduh)
05 Wandern
06 Shine On
07 Karawane
08 Galaxien
09 Zimmer
10 Auf Einmal Warst Du Da
11 Alles Neu

Nena live 2021:
04. März 2021 DORTMUND, Westfalenhalle 103
05. März 2021 SCHWERIN, Sport- und Kongresshalle Schwerin
06. März 2021 KIEL, WUNDERINO ARENA Kiel
08. März 2021 BAMBERG, BROSE ARENA Bamberg
09. März 2021 MÜNCHEN, Zenith
10. März 2021 KEMPTEN, bigBOX ALLGÄU
13. März 2021 ZÜRICH (CH), Samsung Hall
14. März 2021 STUTTGART, Porsche-Arena
15. März 2021 WETZLAR, Rittal Arena Wetzlar
17. März 2021 NEU-ULM, ratiopharm arena
18. März 2021 TRIER, Arena Trier
25. März 2021 FRANKFURT AM MAIN, Jahrhunderthalle
29. März 2021 BERLIN, Velodrom
03. April 2021 BREMEN, Halle 7
06. April 2021 HAMBURG, Sporthalle Hamburg
09. April 2021 MÜNSTER, Congress-Saal MCC
10. April 2021 MAGDEBURG, GETEC-Arena
11. April 2021 DRESDEN, Messe Dresden, Halle 1
13. April 2021 ROSTOCK, StadtHalle Rostock
15. April 2021 HANNOVER, Swiss Live Hall
16. April 2021 LEIPZIG, QUARTERBACK Immobilien Arena
17. April 2021 ERFURT, Thüringenhalle
18. April 2021 DÜSSELDORF, Mitsubishi Electric Halle

Website: https://www.nena.de/

Facebook: https://www.facebook.com/NENAofficial/

Instagram: https://www.instagram.com/nena_official_insta/

Twitter: https://twitter.com/nenaofficial

Nena – “Licht“ (Laugh And Peas/Sony Music/BMG Rights Management)

 

 

* Bei den in diesem Beitrag gesetzten und mit einem Sternchen markierten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn über diese Links etwas bestellt wird, erhält POP-HIMMEL.de eine kleine Provision, die uns hilft diesen Blog zu finanzieren. Der zu zahlende Preis erhöht sich dabei nicht.

 

 

Das könnte dich interessieren

Patricia Kelly – “My Christmas Concert“ (Album Review)

Patricia Kelly – “My Christmas Concert“ (Album Review)

Andreas Gabalier – “A Volks-Rock’n’Roll Christmas“ (Album Review)

Andreas Gabalier – “A Volks-Rock’n’Roll Christmas“ (Album Review)

Fantasy – “Weiße Weihnachten mit Fantasy“ (Album Review)

Fantasy – “Weiße Weihnachten mit Fantasy“ (Album Review)

Ina Müller – “55“ (Album Review)

Ina Müller – “55“ (Album Review)